Nudelpotpourri mit Melone


Rezept speichern  Speichern

ein fruchtiges Allerlei in süß-saurer Sauce, ein Rezept aus Lombok, Indonesien

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 22.10.2020



Zutaten

für

Für das Fleisch:

2 EL Teriyakisauce, bevorzugt Saori
1 TL Tabasco
200 g Rindergulasch, frisch
1 Eiweiß, Größe S
1 Prise(n) Salz
1 EL Tapiokamehl
2 EL Sonnenblumenöl
1 EL Sesamöl, dunkles

Für das Gemüse:

4 kleine Zwiebel(n), rot
2 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch
1 kleiner Brokkoli
50 g Karotte(n)
8 Stangenbohnen, grün, frisch oder TK
½ Honigmelone(n)
6 Weintrauben, dunkelblau, kernlos
2 EL Sonnenblumenöl

Für die Nudeln:

250 g Wasser
5 g Hühnerbrühe (Kraftbouillon)
80 g Fusilli, getrocknet

Für die Sauce:

50 g Brühe vom Kochen der Nudeln
20 g Orangensaft
1 EL Reisweinessig, hell
1 EL Reisweinessig, schwarz
1 EL Limonensaft, frisch
1 EL, gehäuft Tomatenmark
2 Prise(n) Pfeffer, schwarzer, frisch aus der Mühle
1 TL Tapiokamehl
1 EL Arak Masak

Zum Garnieren:

4 Weintrauben, dunkelblau, kernlos
8 Blätter vom Friséesalat
1 Tomate(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 15 Minuten
Die Teriyakisauce mit dem Tabasco mischen und das Gulasch darin über Nacht marinieren. Am nächsten Tag das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Tapiokamehl gut verquirlen, unter das marinierte Fleisch mischen und zimmerwarm bereithalten.

Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beide Enden kappen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Beim gewaschenen Brokkoli den Stiel unten 2 cm kappen und die Röschen etwa 3 cm mit Stiel von oben her abnehmen. Große Röschen mundgerecht zerkleinern. Die oberen, unverholzten Stielteile quer in ca. 6 mm breite Scheiben schneiden. Den am Rand verholzte Stiel schälen und quer in Scheiben schneiden. Stiele und Röschen getrennt bereithalten. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und mit einem Wellenhobel in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln.

Die frischen, grünen Bohnen waschen, an beiden Enden kappen und eventuell vorhandene Fäden dabei entfernen. Die Bohnen zusammen mit den Brokkoliröschen in kochendes Wasser geben und 3 Minuten blanchieren. Die Bohnen diagonal in ca. 8 mm breite Stücke schneiden. TK-Ware auftauen und ebenso teilen.

Die Honigmelone waschen, abtrocknen und 3 Scheiben von ca. 3 cm Breite herausschneiden. Die Körner an den Scheiben entfernen und die Schalen abschneiden. Ein Scheibe in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Trauben waschen. Die Friséesalatblätter waschen, trocken schütteln und auf die Servierteller verteilen. Die Tomate waschen und quer in Scheiben schneiden. Die Körner entfernen. Die Tomatenscheiben auf die Friséesalatblätter legen und 4 Trauben dazugeben. Die zwei Melonenscheiben dazulegen.

Das Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen und die Hühnerbrühe darin auflösen. Die abgewogenen Nudeln zugeben und nach Packungsangabe al dente kochen. Anschließend die Nudeln abseihen und nicht abbrausen, die Brühe behalten.

Die Zutaten für die Sauce gut mischen. Das Fleisch abseihen.

Einen Wok erhitzen, 2 EL vom Sonnenblumenöl dazugeben und heiß werden lassen. Die Fleischstücke zufügen und 4 Minuten unter Rühren braten. Das Sesamöl zufügen, die Fleischstücke aus der Pfanne nehmen und bereithalten.

Weitere 2 EL Öl, die Zwiebelchen und den Knoblauch in den Wok geben und unter Rühren braten, bis die Zwiebelchen glasig werden. Die Brokkolistiele, die Karotte und die Stangenbohnen zugeben und 1 Minute unter Rühren braten. Die Nudeln, die Brokkoliröschen und die Melonenstücke zufügen, 2 Minute unter Rühren braten und mit der Sauce ablöschen. Das Gericht kurz köcheln lassen, dann die Fleischstücke und die 6 Trauben unterrühren.

Das Gericht auf die Servierteller verteilen, servieren und genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.