Europa
Fondue
Käse
Schweiz
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fondue - Ostschweizer - Art

Durchschnittliche Bewertung: 2
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.04.2002



Zutaten

für
4 Äpfel
3 ½ dl Apfelwein
400 g Käse (Appenzeller extra), gerieben
200 g Käse (rezenter Appenzeller), gerieben
200 g Käse (Tilsiter), gerieben
4 TL Speisestärke
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL Zitronensaft
1 kl. Glas Calvados
Pfeffer
Weißbrot in Würfel geschnitten
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. In Schnitze schneiden und mit dem Apfelwein aufkochen. Ca. 15 Minuten zugedeckt sanft ziehen lassen. Äpfel herausheben, Sud auskühlen lassen.

Käse mit dem Maizena im Caquelon vermischen. Knoblauch dazupressen. Zitronensaft und Apfelweinsud darübergiessen. Fondue unter ständigem Rühren sämig kochen. Calvados beifügen, würzen.

Äpfel separat dazu servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alexandradiezweite

Gestern gab es bei uns dieses Fondue, allerdings mit kleinen Abwandlungen. Wir hatten Emmentaler, Bergkäse und Sennkäse. Statt Apfelwein haben wir einen frischen Weisswein (500ml) genommen und darin dann die Apfelstücke gedünstet. War super. Die Äpfel passen klasse dazu! Kompliment, unsere Gäste waren begeistert! Liebe Grüsse ADZ

08.01.2006 12:55
Antworten
garches

Hurra ich hab es wiedergefunden. Im vergangenen Herbst habe ich dieses Fondue gemacht und es war toll. Dann habe ich das Rezept nicht mehr gefunden und auch nicht so genau gewußt wo ich suchen sollte. Nun ist es wieder da und wird ganz bestimmer wiederholt. liebe Grüße aus Wien Andrea

18.08.2005 14:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

>>Tamara, klar passen Äpfel und Calvados zusammen, sind beide doch aus einer "Familie". Bin auch nicht abgeneigt gegen Calvados. Aber im Käsefondue? Wie gesagt, ich werde es mal probieren. Natron nehme ich nur im Notfall. Sodbrennen :--))) Gruss hörmen

01.11.2004 07:43
Antworten
7morgen

Liest sich sehr interessant und wird ausprobiert!! Äpfel und Calvados passt doch klasse, hörmen! Vielen Dank für den Tipp mit dem Natron! Werde ich testen. LG Tamara

29.10.2004 23:15
Antworten
löwe1

..sorry, Peterputt

29.10.2004 23:14
Antworten
löwe1

Danke Petermutt! Jetzt kenn ich mich besser aus! Bin Urbayerin in Wien lebend, hihi.. Grüsse löwe1

29.10.2004 23:09
Antworten
peterputt

@bashiba: hört sich gut an, aber: - wird es nicht ein bisschen dünn (3,5dl Wein)? - sind die Apfelschnitze nach 15min nicht Mus? @löwe1 "rezent" heisst soviel wie kräftig oder würzig (gegenteil von mild) den rest übersetze ich dann wohl auch noch: Maizena = Stärke Caquelon (der Schweizer spricht es "kakklo" aus :-) = der Fondue-Topf noch'n tip: die Stärke (Maizena) mit dem Schnaps mischen, und erst dann zugeben wenn der Käse geschmolzen ist (und dann grad mit dem essen beginnen) noch einer: 'ne Messerspitze Natron zugeben (wird cremiger) und noch einer: kalter Weisswein (oder anderes kaltes) kann einem empfindlichen Magen nicht besonders gut bekommen (in Verbindung mit dem Fondue), wer das erste mal ein Fondue hat (so würde es der Schweizer formulieren) trinkt am besten Tee. Es muss übrigens auch nicht immer Weisswein sein, Geschmacklich passt nach meiner Meinung ein Rotwein sowieso viel besser. Grüsse exilDeutscher P.S.: Ich trinke kaltes Bier zum Fondue

29.10.2004 21:37
Antworten
fridoline

Muß ich unbedingt versuchen.Statt Weiswein Apfelwein zu verwenden ist bestimmt eine gelungene Kombination zu der "Chäsmischung". LG.Fridoline

29.10.2004 12:36
Antworten
löwe1

was bitte ist "rezenter Appenzeller"? Grüsse löwe1

29.10.2004 11:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Liest sich interessant, werds villeicht mal probieren. Bevorzuge ich doch als Zutat Kirschwasser. Dann den Calvados zur Verdaung.:-)) Gruss hörmen

29.10.2004 11:31
Antworten