Vegetarisch
Saucen
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Basilikum - Honig - Sauce zu Pasta

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 02.10.2005



Zutaten

für
250 g Basilikum, frisch, oder 1 Pck. TK
1 Chilischote(n), rot
3 Zehe/n Knoblauch
3 EL Parmesan, frisch
Zitronensaft
125 ml Olivenöl
3 EL Honig, würzig
400 ml Sahne
150 ml Gemüsebrühe
Pfeffer, grob

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Basilikum mit der Chilischote, Knoblauchzehen, Parmesan, Zitronensaft, Olivenöl und Honig zu einer glatten, cremigen Masse vermischen. Die Masse in die Sahne und die Brühe einrühren, aufkochen und ca. 20 Minuten eindicken lassen. Mit grobem Pfeffer bestreuen und zusammen mit geriebenem Parmesan über Pasta geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eisvogel12345

Wieviel frischen Basilikum habt ihr genommen? 1 Topf ergibt ca. 40 Gramm. Laut Rezept sollen es 250 Gramm sein???

06.04.2019 17:37
Antworten
Volvoklaus

Sehr geil. Super

07.09.2018 12:02
Antworten
mischma2000

Kann mich der Begeisterung nur halbwegs anschließen. Geschmacklich letztlich top, der Weg dahin führte über Umwege ;-) Die Mengenangaben stimmen nämlich hinten und vorne nicht bzw sind ungenau. Mal abgesehen davon, dass es ziemliche Unterschiede bei der Größe der Esslöffel gibt, wurde das Ergebnis nicht wie beschrieben. Die Sauce war und blieb total flüssig, hätte ich es länger geköchelt, wäre der Käse geronnen. Der Geschmack von Käse und Honig gingen völlig unter, es schmeckte einfach nur nach warmer Sahne mit Basilikum, den ich erst am Ende der Kochzeit zugegeben hatte, Basilikum verliert bekanntermaßen seinen Geschmack, wenn er mitkocht, das wollte ich nicht riskieren. Als alles nach Rezept fertig war, schmeckte es nach nix. Ich konnte das ganze retten, in dem ich den restlichen Käse (insgesamt 200g) mit einem Teil der Sauce geschmolzen und stark eingedickt hatte und das dann zur fertigen Sauce gegeben, so wurde das Ganze doch noch sämig. Drei Esslöffel Käse auf über einen halben Liter Flüssigkeit ist einfach viel zu wenig, sowohl geschmacklich als auch für die Konsistenz. Ich hab auch wesentlich mehr Honig genommen und alles mit dem Saft einer halben Zitrone und Salz, Pfeffer und Chili abgeschmeckt. So schmeckte es schließlich doch und die Konsistenz war dann auch in Ordnung. Dazu gabs Schweinemedaillons. Die Grundidee ist großartig, Basilikum, Käse und Honig harmonieren perfekt. Dafür gibts auch Sterne. Einzig die Mengen stimmten so nicht. Mit Kocherfahrung kriegt man da die Kurve, Kochneulinge lesen hoffentlich die Kommies ;-)

22.01.2017 18:45
Antworten
ron007

Nachtrag: Mittlerweile ist das alljährlich unser Ostersonntagsessen :) Es ist soooo lecker! Wenn ich könnte, würde ich nochmal fünf Sterne vergeben! P.s.: Ich gebe den Paremsan gleich mit in den Mixer :)

21.04.2014 11:33
Antworten
ron007

Der Wahnsinn! Es war, als ob wir in einem vier Sterne Restaurant gegessen hätten!!! Danke für dieses wunderbare Rezept! Ich habe es mit frischem Basilikum zubereitet. Ein Traum!!! Dazu habe ich einen Feldsalat mit gebratenen Austernpilzen und einer kleinen Zehe Knoblauch gemacht (die Vinaigrette mit 100 ml Balsamessig und einem Teelöffel Zucker schön eingedickt und über den Salat geträufelt und mit frisch gemahlenen Pfeffer obendrauf und einer Prise Meersalz) - das hat perfekt zueinander gepasst. LECKER!!!

29.10.2012 20:33
Antworten
CBR-Lutzi

Hört sich ja superlecker an. Aber diese Massen an Öl und Sahne schrecken mich dann doch ab... Fällt jemand eine fettärmere Variante ein? Ob das auch mit Brühe / Fond und saurer Sahne / fettarmer Frischkäse oder so schmeckt?

27.06.2008 08:51
Antworten
steffi0109

Ich möchte das Rezept heute Abend kochen, aber ich verstehe nicht ganz, was ich mit dem Basilikum machen muss. Muss ich den vorher klein hacken oder das ganze zusammen mischen und pürieren?

14.04.2008 13:24
Antworten
lukasmama

Nu iss es wohl zu spät....aber: ja, er muß gehackt werden. Der TK-Basilikum ist auch klein.... Bei uns gibts das heute auch wieder...freu mich schon! Liebe Grüße lukasmama

08.05.2008 10:24
Antworten
steffi0109

Es war himmlisch lecker! Vielen Dank für das Rezept!

31.03.2009 14:44
Antworten
lukasmama

Meine Güte war das gut! Unglaublich gut. Ich habe dazu Linguine gemacht. Nicht ganz al dente gekocht und dann noch ein paar Minuten in der Soße mitgeköchelt. Unbeschreiblich!!! Machen wir wieder. Auf jeden Fall. Vielen Dank für das Rezept! Liebe Grüße lukasmama

17.01.2008 17:23
Antworten