Zierapfelmarmelade


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Zieräpfel sind nicht nur schön, sondern auch essbar

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 14.01.2021



Zutaten

für
1 kg Äpfel (Zieräpfel), z.B. Red Sentinel oder Red Malus, geputzt gewogen
1 kg Gelierzucker
n. B. Gewürz(e), z. B. Zimt, Nelke, Anis oder Kardamom

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten
Für ein Kilo geputzte Zieräpfel etwa 1,2 - 1,3 kg frische Zieräpfel ernten. Waschen, faule Exemplare aussortieren oder kleine Faulstellen ausschneiden. Stiele und Blütenansatz entfernen. In Viertel oder feine Scheiben schneiden. Kerne und Kerngehäuse werden mitverarbeitet.

Mit dem Gelierzucker mischen und bei kleiner Flamme aufsetzen. Langsam erhitzen und gemäß Anleitung auf der Gelierzuckerpackung einige Minuten kochen.

Möglichst heiß in sterilisierte Gläser umfüllen, sofort verschließen und kopfüber abkühlen lassen. Dunkel und kühl lagern.

Anmerkung:
In manchen Ländern kommen sie ganz normal auf den Tisch. In England gibt es des Öfteren Red Sentinel als Fleischbeilage, in Asien und Osteuropa kocht man sie zu Marmelade ein. Auch unsere Marmelade eignet sich hervorragend als säuerlich fruchtige Alternative zu den bekannten Preiselbeeren, die zu Rind gereicht werden.

Neben den genannten Sorten können auch andere, z. B. gelbe Sorten verarbeitet werden. Die Marmeladen sind sehr fruchtig und aromatisch. Die Sorte Red Sentinel hat zudem einen sehr hohen Pektingehalt, der sie hervorragend als Zugabe zu anderen saftreicheren Früchten qualifiziert.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.