Garnelenbällchen in Austernsauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eine würzige Beilage zu weißem, gekochten Langkornreis, Rezept aus Kanton China

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 05.10.2020



Zutaten

für

Für die Bällchen:

150 g Garnele(n), geschält, roh, frisch oder TK
60 g Geflügelhackfleisch
1 Ei(er), Größe S
3 g Hühnerbrühepulver
1 EL Schnittsellerieblätter, frisch oder TK
2 EL Sonnenblumenöl
1 EL Austernsauce (Saus Tiram)
1 EL Mehl (Sagomehl)
1 EL Backpulver

Für die Einlage: (Sauceneinlage)

2 m.-große Tomate(n), vollreif
1 kl. Kopf Brokkoli
1 kl. Kopf Blumenkohl
40 g Karotte(n)
1 kleiner Chilischote(n), frische, grün oder TK
10 Weintrauben, blaue, kernlose
2 EL Sonnenblumenöl
1 EL Sesamöl, hell

Für die Sauce:

2 EL Austernsauce (Saus Tiram)
80 g Kokoswasser
2 Prise(n) Hühnerbrühepulver
1 TL, gestr. Zucker
1 TL Tapiokamehl
1 EL Reiswein (Arak Masak)

Außerdem:

1 Liter Wasser, leicht gesalzen
n. B. Friséesalat zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die Garnelen mit einem Wiegemesser oder Hackmesser so lange bearbeiten, bis eine cremige Paste entstanden ist. Hierfür keinen Fleischwolf verwenden! Die Paste mit dem Geflügelhackfleisch in eine größere Schüssel geben. Das Ei aufschlagen, mit der Hühnerbrühe verquirlen und zur Garnelenmasse geben. Die frische Schnittsellerie waschen, trocken schütteln und die makellosen Blätter abzupfen und zerkleinern. Einen Esslöffel davon sofort verwenden und die restlichen Blätter einfrieren. TK-Ware abmessen und auftauen lassen. Die makellosen Stiele quer in ca. 3 mm breite Röllchen schneiden und portionsweise einfrieren. Alle Zutaten für die Garnelenbällchen gut mischen und ca. 30 Minuten im Kühlschrank abgedeckt reifen lassen.

Die Servierschalen mit den gewaschenen Friséesalatblättern garnieren.

Für die Sauceneinlage die Tomaten waschen. Die Stiele entfernen, häuten, längs vierteln, den grünen Stielansatz und die Körner entfernen. Die Viertel längs halbieren. Vom Brokkoli und dem Blumenkohl ein paar kleine Röschen abschneiden, waschen und die Stiele quer in dünne Scheiben schneiden. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und mit einem Wellhobel in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln. Die kleine, grünen Chilischote waschen, quer in dünne Scheiben schneiden, die Körner belassen, den Stiel verwerfen. Die kernlosen Trauben waschen und längs halbieren.

Für die Sauce das Tapiokamehl im Reiswein auflösen. Die restlichen Zutaten dazu mischen.

Das Salzwasser zum Kochen bringen. Aus der kalten Garnelenmasse etwa tischtennisballgroße Bällchen formen und ins köchelnde Wasser gleiten lassen. Die Bällchen, die nach ca. 5 Minuten aufgeschwommen und aufgegangen sind, mit einem Schaumlöffel entnehmen und bereithalten, bis alles Bällchen fertig sind.

Für die Einlage das Sonnenblumenöl in einer Pfanne oder Wok erhitzen. Alle Zutaten von Brokkoli bis Chili zugeben und 2 Minuten pfannenrühren. Die Bällchen halbieren und dazugeben. 1 Minute pfannenrühren. Anschließend Tomaten, Trauben und Sesamöl dazu mischen und 1 Minute pfannenrühren. Mit der Sauce ablöschen und 2 Minuten köcheln lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Garnelenbällchen mit ihrer Sauce auf die Servierschalen verteilen und gut warm zu weißem, gekochten Reis servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.