Vegetarischer Linseneintopf


Rezept speichern  Speichern

Alternativen für Nichtvegetarier (ich muss eine partiell vegetarische Familie bekochen) sind angegeben.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.10.2020



Zutaten

für
500 g Tellerlinsen
1 ½ kg Kartoffeln, vorwiegend festkochend
6 große Möhre(n)
1 Knolle/n Sellerie
2 Stange/n Porree
2 große Zwiebel(n) oder 3 mittelgroße
2 Zehe/n Knoblauch
3 Fleischtomate(n)
1 EL Balsamico oder etwas mehr
2 TL Zucker
Salz und Pfeffer
Liebstöckel
Petersilie, glatte
2 Petersilienwurzel(n)
1 EL Butter oder neutrales Öl
1 ½ Liter Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Man braucht einen großen Topf dafür, meiner hat 9 Liter Inhalt.

Das Gemüse putzen. Kartoffeln, Möhren, Petersilienwurzeln und Sellerie klein würfeln, unter 1 cm. Die Tomaten grob würfeln, wer will, kann sie vorher häuten. Den Porree in dünne Ringe schneiden. Die Zwiebeln in kleinere Würfel hacken, unter 5 mm. Knoblauch in möglichst dünne Scheiben schneiden.

Die Butter schmelzen, Knoblauch bei starker Hitze sehr kurz andünsten, dann erst den Zucker und danach den Balsamico zugeben und karamellisieren lassen.(Wer es nicht vegetarisch mag, kann hier noch separat ausgelassene Speckwürfel zufügen.)

Die Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten, danach zuerst die Möhren, dann die Petersilienwurzeln, den Sellerie und den Porree dazugeben und etwas Farbe annehmen lassen. Die Tomaten und 1,5 Liter Wasser dazugeben und aufkochen lassen, danach die Linsen dazugeben und 20 Minuten köcheln lassen. (Für Nichtvegetarier Mettwürste mitköcheln lassen.)

Dann die Kartoffeln in den Topf geben, mit Wasser auffüllen und weitere 20 Minuten köcheln lassen.
Zum Schluss mit den Gewürzen, Petersilie und Balsamico abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

felix_thometzek

Super Rezept. Auf die Idee mit dem Balsamico wäre ich nicht gekommen!! :-)

18.03.2021 22:46
Antworten