Gehacktes mit Porree, Zwiebellauch und Nudeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

"Yam Yam"

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 08.01.2021



Zutaten

für
1 kg Rinderhackfleisch oder gemischtes Hackfleisch
1 kg Porreestange(n)
1 Bund Lauchzwiebel(n)
3 Zwiebel(n)
500 g Nudeln (bevorzugt Fusilli, weil die große Oberfläche viele Aromen aufnehmen kann)
Brühepulver
Salz und Pfeffer

Gewürze:

Majoran, optional
Thymian, optional
Oregano, optional
Basilikum, optional
Knoblauch, optional
Liebstöckel, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Zwiebeln vierteln und in ca. 5 mm Scheiben schneiden. Porree und Zwiebellauch in Ringe schneiden, das Grün bitte mitbenutzen.

Das Hackfleisch mit den Zwiebeln anbraten und gut würzen. (Daran denken, dass die Nudeln später eine Menge der Aromen aufnehmen.) Das Hackfleisch so lange braten, bis es gut krümelig ist. Das Fleisch mit ca. 2 L Wasser ablöschen und geschnittenen Porree und Zwiebellauch hinzugeben. Alles kurz aufkochen lassen und die Nudeln hinzufügen.

Die Kochzeit beträgt ca. 16 - 20 Minuten. Je nachdem, wie man die Nudeln mag al dente oder lieber weich. Alles mit gekörnter Brühe, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp:
Der Brühe kann man noch gewisse Aromen durch diverse Kräuter und Gewürze den letzten Schliff verpassen. Bewährt hat sich bisher die Zugabe von Majoran und/oder Thymian, oder/und wenn man mehr dem mediterranen Geschmack zugetan ist, die Zugabe von Oregano oder/und Basilikum. Auch geringe Zugabe von Knoblauch ist dem Geschmack in keiner Weise abträglich. Auch Liebstöckel (Maggikraut) ist nicht zu verachten.

Anmerkung:
Da wir zu zweit sind, habe ich selbstverständlich mal versucht, das Rezept zu halbieren. Ich kann nur sagen, das ging gründlich in die Hose. Aber zum Trost: Es schmeckt auch am nächsten Tag noch genau so lecker. Es empfiehlt sich, am 2. Tag ca. 1/4 Liter Brühe hinzuzufügen, da die Nudeln sehr viel Flüssigkeit aufnehmen können.

Nur zum Einfrieren ist dieses Gericht nicht geeignet!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wjohaenning

Das ist wie bei fast jedem Eintopf. Die Menge macht den Geschmack. Eine gute Erbsensuppe schmeckt auch am besten aus der Gulasch Kanone. Wenn man nur die Hälfte macht, stimmt einfach das Verhältnis der Aromen nicht mehr. L.G. und guten Appetit

11.01.2021 22:06
Antworten
garten-gerd

Hallo, wjohaenning ! Hört sich sehr gut an. Genau meine Zutaten. Allerdings wüßte ich noch gern, warum das halbe Rezept gründlich in die Hose ging, bevor ich es nachkoche. Paßt das Mengenverhältnis der Zutaten dann nicht so wie für 4 Portionen ? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße, Gerd

08.01.2021 18:37
Antworten