Hähnchenbrust und Hähnchenkeulen im Rotweinfond mit Schmorgemüse


Rezept speichern  Speichern

À la Coq au Vin und mit Zimt und Orangenschale

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 28.09.2020



Zutaten

für
10 Perlzwiebeln oder 6 Schalotten
3 Karotte(n) mit Grün
2 Stangensellerie
1 Knoblauchknolle(n)
2 Hähnchenkeule(n)
2 Hähnchenbrüste
Salz und Pfeffer
2 EL Weizenmehl
2 EL Pflanzenöl
3 Lorbeerblätter
2 Thymianzweig(e)
1 Zimtstange(n)
1 Sternanis
3 Pimentkörner
¼ Orange(n), unbehandelt, die Schale davon
1 EL Tomatenmark
300 ml Gallo Family Vineyards Cabernet Sauvignon
400 ml Geflügelfond
30 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
1. Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Perlzwiebeln schälen. Karotten schälen und in Stücke schneiden. Sellerie waschen, putzen und ebenfalls in Stücke schneiden. Knoblauch halbieren.

3. Die Hähnchenkeulen im Gelenk mit einem Messer halbieren. Hähnchenkeulen und Brüste mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Mehl bestreuen.

4. Einen Bräter mit Öl erhitzen und die Hähnchenstücke von allen Seiten anbraten. Das Gemüse, Knoblauch, Lorbeer, Thymian, Gewürze, Orangenschale und Tomatenmark zugeben und kurz mit anbraten. Alles mit Rotwein und Brühe ablöschen und im Ofen auf der untersten Schiene mit geschlossenem Deckel für ca. 50 Minuten garen. Danach den Deckel entfernen und alles weitere 20 Minuten im Ofen garen, sodass die Keulen Farbe bekommen.

5. Zum Schluss den Bräter auf den Herd stellen und die Sauce bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen. Dabei die Butter einrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Hähnchen zusammen mit dem Gemüse und der Sauce anrichten.

Tipp: Dazu passt ein schönes Glas Cabernet Sauvignon.
Wer mag, kann die Sauce noch mit etwas Zartbitterschokolade verfeinern!


Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kaffee-bonbon

Das war wirklich sehr lecker. Ich habe den Sellerie weggelassen und dafür noch ein paar kleine Kartoffeln und Paprika dazu getan. Statt der Perlzwiebeln habe ich Schalotten genommen. Anis hatte ich nicht. Hat mir aber auch nicht gefehlt. Statt einer kompletten Knoblauchknolle habe ich nur drei zerdrückte Zehen genommen. Eine ganze Knolle in zwei Teile geschnitten schien mir etwas verschwenderisch. Statt Fond habe ich einfach zwei Löffel Hühnerbrühe mit Wasser reingeschmissen. Das Wasser werde ich aber nächstes Mal reduzieren, da die Hähnchenteile etwas zu tief bedeckt waren. Das werde ich jetzt öfter kochen. Es dauert zwar recht lange, ist aber dafür um so einfacher zuzubereiten. Für gewöhnlich bin ich kein großer Fan von Rotweinsoßen, da die mir meistens immer zu kurz gekocht wurden und dadurch einfach nur stark nach Rotwein schmecken. Aber hier haben sich alle Zutaten wunderbar komplimentiert und durch die lange Schmorzeit in meiner Cocotte ist auch der Alkoholgeschmack verflogen. (Ich habe aber auch nur trockenen Spätburgunder genommen) Danke für dieses tolle Rezept!

14.11.2020 20:49
Antworten