Großmutters Bienenstich


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (71 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 02.10.2005 6949 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

500 g Mehl
100 g Zucker
1 Pkt. Hefe, ca. 42 g
250 ml Milch, lauwarm
1 Ei(er)
50 g Butter, weich
1 Msp. Salz

Für die Füllung:

2 Pkt. Vanillepuddingpulver
750 ml Milch
100 g Zucker
1 Eigelb
200 g Schlagsahne

Für den Belag:

100 g Schlagsahne
50 g Butter
2 EL Honig, flüssig
100 g Zucker
200 g Mandelblättchen

Nährwerte pro Portion

kcal
6949
Eiweiß
151,54 g
Fett
336,66 g
Kohlenhydr.
821,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Hefe in eine Mulde im Mehl bröckeln, 1 TL Zucker und etwas Milch hinzugeben und alles verrühren. Den Vorteig zugedeckt an einem warmen Platz 5 Minuten gehen lassen.

Den Pudding mit Milch und Zucker zubereiten, etwas abkühlen lassen und dann das Eigelb unterrühren. Unter Rühren ganz erkalten lassen.

Den Vorteig mit den restlichen Teigzutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten gehen lassen.

Für den Belag die Sahne mit Butter, Honig und Zucker kurz aufkochen lassen. Die Mandeln untermengen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Backpapier auf das Blech legen und den Teig darauf ausrollen, Die Mandelmasse darauf streichen und den Teig nochmal 10 Minuten gehen lassen.

Den Kuchen 20 Minuten backen, dann abkühlen lassen.

Danach den Kuchen vierteln, quer halbieren und die obere Hälfte jeweils nochmals vierteln. Die Sahne steif schlagen und unter den Pudding ziehen. Die Creme auf die unteren Viertel streichen, die oberen Stücke darauf setzen, und den Kuchen ganz durchschneiden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sanni121278

Ein wirklich tolles Rezept . Hab die Hälfte vom Teig gemacht und in einer 28er Form gebacken. Wie viele schon beschrieben haben, war auch bei mir der Pudding zu flüssig. Ich habe den Pudding nochmal aufkochen lassen und hab ihn mit etwas Speisestärke gebunden. Das hat super funktioniert. Hab dann in den kalten Pudding die steifgeschlagene Sahne mit dem Rührgerät langsam eingerührt, so hatte ich dann eine homogene Masse. Den Kuchen werde ich auf jeden Fall wieder machen. Foto hab ich hochgeladen

16.10.2022 13:49
Antworten
Juulee

Ein prima Rezept für die Füllung. Beim Hefeteig verwende ich nur das Eigelb und die Butter kommt in flüssiger form dazu. Außerdem verzichte ich auf den Vorteig. Mein Teig ist wunderbar geworden und ließ sich sehr gut halbieren. Ich habe eine 32iger runde Backform verwendet. Gerne 5 ***** fürs Rezept ! Juulee

28.09.2022 16:37
Antworten
ManuSey

Hat noch jemand einen Tipp, wie der Teig trotz der Mandelmasse im Ofen schön aufgeht? Das misslingt mir bisher bei jedem Versuch, so dass ich im Endeffekt einen zweiten Boden extra backen muss. Ggf ist die Masse zu feucht?

22.03.2022 09:45
Antworten
ManuSey

Hab die gleiche Menge in einer 28er Springform gebacken. Der Teig wurde bei mir leider trocken - bin aber zugegebenermaßen auch kein Hefeteig-Genie. Würde beim nächsten Mal eher wieder einen Biskuit backen. Die Masse ist ok. Beim Eigelb aufpassen, dass es in den noch heißen Pudding eingezogen wird, sonst kann es nicht binden und der Pudding wird nicht fest. Da der Pudding aber schon recht fest gekocht wird, bräuchte es das Eigelb auch gar nicht.

22.03.2022 09:42
Antworten
lashed0wen

Ich habe das ganze Rezept „Milchfrei“ mit Hafermilch und Veganer Schlagcreme gemacht. Es war sehr lecker. Einziges Problem: mein Hafermilch Pudding ist nicht richtig fest geworden, deswegen haben wir mit Gelatine Fix etwas nachgeholfen. Aber der wird garantiert wieder gemacht.

05.03.2019 23:09
Antworten
Engele25

Hallo, ich habe den Kuchen heute ausprobiert, und er schmeckt super! Habe aber nur 150 g Schlagsahne unter den Pudding gemischt. Werde ich sicher wieder einmal backen! Foto folgt noch! LG Engele25

07.05.2006 16:23
Antworten
marioneigen

hallo, dieses Rezept ist wirklich genauso, wie ich es von meiner Großmutter kenne. Wir machen den Kuchen immer ohne Füllung. Ist nicht so mächtig und schmeckt auch prima. Auch zum Einfrieren ist er dann geeignet. LG marion

29.11.2005 09:36
Antworten
Alexandradiezweite

Hallo, ich hab mich als ich ein Bienenstich Rezept gesucht habe für das hier entschieden und den Kuchen auch grad gebacken. Musste den Teig ein wenig länger drin lassen und es ist mit dem druchschneiden nat. auch ein ziemliches gefiesel aber.......... es lohnt sich. Der Bienenstich ist einfach klasse!!!! Danke Alexandradiezweite

11.11.2005 20:27
Antworten
Elfenzauber

Hallo, hab das Rezept probiert, einfach nur lecker. Genauso muß für mich ein Bienenstich schmecken Super!

31.10.2005 16:49
Antworten
Elfenzauber

Hört sich ja lecker an, ist also ein klassisches Rezept? Ich habe schon mehrere Bienenstichrezepte getestet, aber so wie ich den vom Bäcker kenne, war das nicht. Werde den Kuchen Samstag mal backen und dann ein Feedback geben. Grüssli Elfenzauber

18.10.2005 17:22
Antworten