Fleisch
Geflügel
gekocht
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hühnerfrikassee á la pappa

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.10.2005 1131 kcal



Zutaten

für
1 Huhn (Suppenhuhn)
300 g Erbsen
2 Bund Suppengrün
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 Bund Petersilie
1 Zweig/e Thymian, frisch
1 Zitrone(n) (unbehandelt )
4 Pfeffer - Körner, weiß
1 Lorbeerblatt
10 Stange/n Spargel
60 g Butter
50 g Mehl
1 Ei(er)
200 ml Sahne
1 Bund Schnittlauch

Nährwerte pro Portion

kcal
1131
Eiweiß
69,75 g
Fett
80,69 g
Kohlenhydr.
31,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Ca. 2 Liter Wasser aufkochen und das Huhn zugeben. Ca. 45 Minuten zugedeckt garen. Suppengrün, Knoblauch und Zwiebeln grob zerkleinern, anschließend mit einem Stück Zitronenschale, Lorbeerblatt, Pfefferkörner, Thymianzweig und einem Bund Petersilie zum Huhn geben. Anschließend ordentlich salzen und weitere 45 Minuten garen, bis das Huhn weich ist.
Huhn herausnehmen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Brühe entfetten (muss man aber nicht) und ca. 1 Liter abmessen. Butter zerlassen und Mehl darin anrösten.
Die Brühe, Erbsen, den gestückelten Spargel, Saft und geriebene Schale der Zitrone dazu geben und 10 Minuten köcheln lassen. Nun die Sahne mit dem Eigelb in die Sauce rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und restliche Petersilie und Schnittlauch fein gehackt unterrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AlleinPapa

Das Rezept habe ich gestern ausprobiert. Ich habe mich zum ersten Mal an Hühnerfrikassee gewagt. Ich kannte das nur von meiner Mama. Was soll ich sagen: Es gelang auf Anhieb und schmeckte genau so wie ich es in Erinnerung hatte. Auch meinem Sohn hat es sehr gut geschmeckt. Wird gespeichert!

23.11.2018 12:53
Antworten
KONTOR-Ayu

Also ich finde die Mengenangabe etwas unübersichtlich. 2 Bund Suppengrün, 1 Bund Petersilie und ein Hähnchen auf 2 Liter Wasser? Ich musste locker weitere 2 Liter dazu geben, weil eigentlich am Ende nur Gemüse und Hähnchen war, der Topf aber bis zum Rand gefüllt.

22.10.2018 17:13
Antworten
Uclada

Warum sehe ich auf dem Bild Champignons die bei den Zutaten nicht auftauchen?

29.04.2017 07:23
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Uclada, die siehst Du deshalb, weil die Bilder mit Champignons nicht von der Rezepteinstellerin sind. Andere haben eine Variante mit Champignons gekocht - passt ja durchaus dazu. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

29.04.2017 11:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Schlichtweg Saulecker. LG Bianca

27.09.2015 13:33
Antworten
suse660

Suuuuuuuuuuper lecker.... meine Familie und ich könnten uns rein setzen... DAAAAAAAAAANKE für dieses tolle Rezept!!!!!!! Gruß suse660

08.07.2008 10:39
Antworten
RickyUndMolly

Das Frikassee hat soooooo lecker geschmeckt das man es auch als König der Frikassees bezeichnen könnte. Zur Frage des Suppengrüns. Bei uns besteht ein Bund Suppengrün aus: 1 Stange Porree, 2 Möhren, 1 Stückchen Sellerie und etwas Petersilie. Davon hab ich auch 2 Bund verwendet. Die restliche Hühnerbrühe und das Suppengrün (von dem ich übrigens auch noch ein wenig ins Frikassee wieder untermischte) hab ich eingefroren. Das kommt in unsere nächste linsen- oder Erbsensuppe drunter. Gibt lecker Geschmack und es kommt nix um. Statt Sahne nahmen wir normale Vollmilch mit einem kleinen Schuß Dosenmilch drin. Und statt einem Suppenhuhn hab ich ein schönes grosses Hähnchen genommen. Erbsen nahmen wir gefrorene und Spargel aus dem Glas. Da wir nur 2 Personen sind, hab ich das Essen vor dem Binden mit Eigelb übrigens gedrittelt. Eine Portion gibts morgen dann nochmal und die andere ist eingefroren. Dazu essen wir übrigens lieber Kartoffeln statt Reis. Abgeschmeckt hats meine Mutter dann mit Salz,Pfeffer und dem obligatorischen flüssigen Maggi. Durch den Zitronensaft bekam das ganze einen sehr leckeren frisch-schmeckenden Touch. Ich kannte bisher keine Sossen/Suppen mit Zitrone. Lecker das machen wir öfters. CU Melanie

02.06.2007 21:57
Antworten
silkedock

Genau so macht man Hühnerfriskasee und nicht anders. Ich nehme noch ein paar Pilze dazu, das schmeckt sehr lecker. Ein Schuß Weißwein gibt dem ganzen auch noch eine feine Note! LG Silke

05.06.2006 14:36
Antworten
Hurrrrrrrrrrrrz

Deswegen auch "genauso", ne?! :D

14.10.2019 19:34
Antworten
adelinababy1979

Hi Hört sich lecker an werde ich mal ausprobieren. Was an Suppengrün hast Du denn alles genommen????? LG adelinababy

02.10.2005 22:54
Antworten