Crema Catalana


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 01.10.2005 405 kcal



Zutaten

für
500 ml Milch
1 Vanilleschote(n)
1 Stück(e) Zitrone(n) - Schale, unbehandelt
40 g Speisestärke
6 Eigelb
100 g Zucker
4 EL Zucker, braun
1 TL Puderzucker
Minze zum Verzieren

Nährwerte pro Portion

kcal
405
Eiweiß
9,19 g
Fett
14,04 g
Kohlenhydr.
59,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 25 Minuten
425 ml Milch mit Vanillemark und Zitronenschale aufkochen. 75 ml Milch mit Stärke verrühren. Eigelb mit Zucker in einer Schüssel verrühren. Milch vom Herd nehmen, Zitronenschale entfernen. Stärke einrühren. Die heiße Milch unter Rühren zur Eigelbmasse gießen. Zurück in den Topf geben, unter ständigem Rühren aufkochen, bis die Creme dicklich wird.
Creme in 4 hitzebeständige Förmchen füllen und 3Std. kühl stellen. Braunen Zucker in einer Pfanne erhitzen und goldbraun karamellisieren. Karamell auf der Creme verteilen. Mit Puderzucker bestäuben und mit Minze verzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch-No1

Schmeckt super. Mein erster Versuch gestern etwas zu süß. Beim nächsten Mal versuche ich es mit 20g weniger Zucker. Den braunen Zucker hab ich wie im Rezept in der Pfanne geschmolzen und dann über die Creme gegeben. Leider nicht so eine tolle Lösung. Werde es beim nächsten mal wie bei Creme Variante auf Frankreich machen und den Zucker drüber streuen dann mit dem Brenner karamellisieren.

09.01.2022 11:36
Antworten
Amendoeira

Erstversuch: Viel zu süss, ich nehme künftig weniger Ei und mehr Zitronenzesten, und vor allem muss die Pampe in der Tat richtig blubbern. Ich hatte sie über dem Wasserbad gerührt, und das war offenbar nicht genug, denn die Creme schmecke noch stark nach Maizena Speisestärke. Der Geschmack würde verschwinden (sagt meine kocherfahrene Frau), wenn die Creme richtig heiss gemacht wird. Ich versuche es also noch einmal :-)

09.01.2021 19:30
Antworten
DasUrteil

Danke für das Rezept, die Zubereitung ist relativ simpel wenn man fleissig rührt. Ich habe in die Milch noch eine Stange Zimt gelegt und nur den Abrieb einer Zitrone genutzt, dann anschließend die Milch durch ein Sieb zur Eimasse dazu gegeben. Insgesamt sehr Süß, das muss man schon mögen.

20.12.2020 10:23
Antworten
cheesycake

Hallo, Es war total lecker und einfach, wenn man ständig rührt und die Konsistenz unter Beobachtung hat! Super Rezept!

27.03.2018 21:27
Antworten
Archeheike

Hallo, geschmacklich war es sehr gut. Nur muss ich etwas falsch gemacht haben. Es ist nicht richtig fest geworden. Besonders nach dem ich den Zucker überkrustet hatte, war es noch fllüssiger. LD Heike

20.03.2018 15:10
Antworten
kangoo

Hallo an alle, Hab mal diese Creme Catalana ausprobiert und mich dabei genau an das Rezept gehalten. Also es flockt nix aus, aber bascho hat recht man muß immer ordentlich rühren. Aufgekocht hab ich die Creme nicht, aber kurz davor. Ich glaube die Kunst besteht darin die Creme kurz vor dem Kochen zu haben, da sonst das Ei stockt. Bei mir hat alles gut geklappt und meine Gäste waren begeistert. Lg Kangoo

12.02.2006 17:46
Antworten
bascho

Ich habe das Rezept von einer Freundin aus Spanien mitgebracht..die das alles genauso macht wie beschrieben. Natürlich wird das Eigelb kräftig mit dem Zucker verrührt.Und es wird tatsächlich aufgekocht...deshalb ist es ja auch so wichtig das mit dem Schneebesen ständig gerührt wird. Dann flockt auch nix aus. Es ist dem Pudding tatsächlich ähnlich aber der Geschmack ist einfach viel besser. MfG Bascho

05.10.2005 14:22
Antworten
Clarisza

Hallo, das liest sich für mich wie ein Pudding, crema muss nicht der deutschen Creme entsprechen - siehe Crème Caramel oder Crème brulée - oder seh ich das falsch? LG Clarissa

02.10.2005 14:11
Antworten
imbieras

@ bascho Sollten die Eigelbe nicht richtig aufgeschlagen werden - es geht ja schließlich um eine Creme? Und soll den die Masse wirklich aufgekocht werden? Nicht im Wasserbad erhitzt, bis sie dicklich wird? Mich würde dann der Trick interessieren, wie das ganze nicht ausflockt... Bis dahin werden die Leser nicht wirklich von diesem Rezept profitieren. gruß imbieras

02.10.2005 09:07
Antworten
tafelskif

Es soll nicht ausflocken = gaaaaaaaaaaaaanz viel rühren, am besten mit einem Schneebesen. Außerdem sofort vom Herd nehmen, sobald sich der Boden rau anfühlt. Dann fängt die Crema nämlich gerade an anzubrennen.

28.05.2014 17:26
Antworten