Bayerischer Burger „Stern des Südens“ aus Fiefhusen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 24.08.2020



Zutaten

für
1 Hamburgerbrötchen (Brioche Burger Bun)
1 TL, gehäuft Schmand
1 Handvoll Petersilie, glatte, grob gehackt
1 TL, gehäuft Krautsalat, abgetropft
75 g Leberkäse, in Streifen geschnitten
½ m.-große Zwiebel(n), in Halbringe geschnitten
1 EL Rapsöl
1 Weißwurst, frisch gebrüht, in Streifen geschnitten
1 Schuss Weißbier
50 g Bergkäse, in Streifen geschnitten
2 Scheibe/n Gewürzgurke(n) (Sandwichgurken)
1 EL, gehäuft Senf, süßer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Briocheburger Bun bei ca. 80 °C Ober-/Unterhitze im Backofen warm und etwas kross werden lasse.

In einer beschichteten Pfanne das Rapsöl auf drei Viertel Hitze bringen und die Leberkäsestreifen und die Zwiebeln anbräunen, bis sich etwas Bodensatz bildet. Mit einen guten Schuss Weißbier ablöschen, durchschwenken und beiseitestellen. Die Weißwurst parallel im siedenden Wasser (darf nicht kochen), ca. 10 Minuten ziehen lassen. Danach pellen und in Streifen schneiden.
Den Krautsalat und die Sandwichgurkenscheiben kurz im Sieb abtropfen lassen. Den Bergkäse in Streifen schneiden.

Jetzt ist alles bereit zum Zusammenbau. Auf das Unterteil des Buns zuerst Schmand gleichmäßig verteilen. Darauf den Krautsalat geben und auch gleichmäßig verteilen. Petersilie, Leberkäsestreifen mit Zwiebeln, Bergkäse, Weißwurst und Sandwichgurken. Auf den Deckel des Buns süßen Senf aufstreichen und „Deckel drauf“. Die Reihenfolge ist aber keine Religion, hat sich aber in Sachen guter Essbarkeit bewährt.

Die Idee zu dem Burger kam erst sehr spät, deswegen erfolgte der Einkauf „nur“ im Supermarkt. Tat dem Geschmack aber keinen Abbruch. Hätte es dort Radi oder Radieschen gegeben, wären die auch noch eingeflossen. Kommt nächstes Mal mit drauf.

Zum Champions League Finale Bayern München gegen PSG Paris wollte ich etwas Schnelles mit Bezug zu Bayern neben das Weißbier auf den Tisch stellen. Deswegen hab ich mir der „Stern des Südens“ ausgedacht. Hat allen fast noch besser geschmeckt als der Sieg der Bayern und das Weißbier.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Holsteinkoch

Hallo! Den haben wir jetzt am Freitag zum Auftakt der neuen Bundesligasaison gemacht. Bayern gegen Schalke. War ein Riesenerfolg! Sozusagen 8:0 für den Bayernburger! 🤣🤣🤣🤣🤣🤣 Mal ganz etwas anderes! 5 verdiente „Sterne des Südens“ für Dein Rezept. LG

22.09.2020 16:02
Antworten