Fletchers See-Bratwurst

Fletchers See-Bratwurst

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

dieses Rezept ist für ca. 1 kg Wurst

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 20.08.2020



Zutaten

für
450 g Schweineschulter
200 g Forelle(n), geräuchert
400 g Eiswürfel, klein, zerstoßen
5 g Zwiebel(n), rote, ca.
7 g Petersilie, frisch, ca.
2 Scheibe/n Rettich(e) (Radi), weißer
2 TL Salz aus der Mühle
1 TL Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle, ca. 4 g
1 TL Korianderpulver, ca. 4 g
80 g Milchpulver
2 Ei(er), Größe M
80 g Crème fraîche, 80 - 90 g
Schweinedarm, Kaliber 28/30

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Außerdem wird ein Fleischwolf mit Wurstfüller-Aufsatz und ein Kutter oder eine entsprechende ausgestattete Küchenmaschine benötigt.

Das Fleisch kurz abwaschen und abtupfen. Es darf nicht mehr nass sein. Dann das Schweinefleisch in wolfgerechte Stücke schneiden und kurz, ca. 1 Stunde, anfrieren. Das Fleisch darf nicht mehr weich sein, aber auch nicht "knüppelhart". Empfehlenswert ist, die Wolf-Schnecke mit anzufrieren. Das ist besser für das Fleisch, damit es während der Verarbeitung nicht so schnell warm wird.

Die Forelle in kleine Stücke von ca. 1 - 2 cm schneiden und separat anfrieren.

Die Zwiebel schälen und abwiegen. Die Petersilie waschen, trockenschütteln, von den Stängeln zupfen und auch abwiegen. Die rote Zwiebel, die Petersilie und den Radi fein schneiden und die Gewürze z. B. in einer Moulinette mahlen. Zwiebel, Petersilie, Radi, Gewürze, Milchpulver, Ei und Crème fraîche in eine Schüssel geben, verrühren und beiseitestellen.

Das Fleisch mit der kleinsten Scheibe oder einer 3 mm-Lochung in die Schüssel wolfen und gut mit den Händen vermischen, bis alles gut vermengt ist. Die Mischung sollte homogen aussehen und an der Schüssel kleben.

Das Fleisch und die Hälfte des Eises in einen Kutter oder eine Multi-Küchenmaschine geben und anschalten. Nach und nach die restliche Hälfte des Eises dazugeben und das Brät mixen, bis es
komplett fein ist. Wichtig: Die Temperatur sollte 4 Grad Celsius nicht übersteigen. Immer wieder mal messen.

Die gefrorenen Forellenstücke vorsichtig unterheben. Das Brät in den Darm füllen und die Würste abdrehen. Wie groß eine Wurst sein soll, kann selbst entschieden werden. Wichtig hierbei ist, dass entgegengesetzt gedreht wird, also 1x nach vorne und 1x nach hinten.

Die Zutatenmenge ergibt ca. 1 kg Wurst.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.