Trauben-Joghurt-Obers-Torte


Rezept speichern  Speichern

fruchtig leicht

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 17.08.2020



Zutaten

für

Für den Boden:

3 Ei(er), getrennt
1 Prise(n) Salz
120 g Kristallzucker
1 Pck. Vanillezucker
90 g Mehl, glattes
½ TL Backpulver

Für die Füllung:

6 Blätter Gelatine
300 g Naturjoghurt
100 g Sauerrahm
200 g Sahne (Schlagobers), geschlagen
½ Zitrone(n), Saft davon
2 EL Öl
100 g Puderzucker (Staubzucker)
Marmelade zum Bestreichen
600 g Weintrauben, weiße, zum Belegen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Eine 26er Tortenform mit Backpapier auslegen, den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eiklar mit Salz zu steifen Schnee schlagen, kühl stellen.

Dotter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, dann das Öl zugeben. Mehl mit Backpulver versieben und anschließend den Eischnee unterheben. Die Masse in die Form füllen und glattstreichen.

Im heißen Backofen für ca. 25 Minuten backen, Stäbchenprobe machen. Auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Nun die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dann Joghurt, Zitronensaft, Sauerrahm und Staubzucker verrühren. Die Gelatine ausdrücken, mit etwas Rum erwärmen und in die Joghurtmasse rühren. Etwas kühl anziehen lassen, dann das Obers unterheben.

Den Tortenboden mit Marmelade bestreichen und die Joghurtcreme darauf verteilen. Mit Trauben belegen und kaltstellen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

altbaerli

mit flüssiger Butter einfach ausprobieren müsste auch funktionieren, ich habe die Tortenform mit Klarsichtfolie ausgelegt die Trauben rein gegeben dann die Creme darauf geben zum Schluss den Boden darauf erkalten lassen stürzen und die Folie abziehen fertig wünsche dir gutes gelingen lg. Gerhard

18.11.2020 08:59
Antworten
weingasi

Hallo altbaerli, wozu dient das Öl in der Crème ? Kann ich das durch flüss. Butter ersetzen ? Ich mag im Kuchen weder Margarine noch Öl. Du schreibst, dass man die Crème aufträgt und dann mit Trauben belegt. Auf dem Foto sieht es so aus, als seien die Trauben in die Crème gerührt. Oder sind die einfach nur eingesunken ? Vielen Dank für Deine Mühe Gruss Sigrid

17.11.2020 13:24
Antworten