Lammrücken in Gorgonzola

Lammrücken in Gorgonzola

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 13.09.2005



Zutaten

für
400 g Kartoffel(n), kleine
Salz
2 EL Butter
400 g Bohnen, grüne
600 g Lamm - Rücken (ohne Knochen)
Pfeffer
1 EL Öl
200 ml Sahne
200 g Gorgonzola
1 Zweig/e Thymian
1 EL Petersilie
1 Zweig/e Rosmarin

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Salzkartoffel wie gewohnt kochen.
Bohnen ebenfalls wie gewohnt kochen.
Lammfleisch mit Salz und Pfeffer würzen, auf beiden Seiten gut in Öl anbraten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
Bratensatz mit dem Bohnenkochwasser und der Sahne aufkochen. Gorgonzola nach und nach darin auflösen, mit Kräutern und Salz abschmecken.
Alles schön auf dem Teller anrichten und schmecken lassen!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ciperine

Hallo, eine feine Sache. Ich habe die Lammlachse von beiden Seiten kräftig angebraten, dann in Alu eingepackt und bei 65°C im vorgeheizten Ofen ruhen lassen, während ich die Sauce fertig stellte. Das Fleisch war perfekt. Dazu gab es kleine KartÖffelchen, die ich mit Schale gegart hatte, dann gepellt und in einer Pfanne rundum knusprig goldbraun gebraten, mit fein gehacktem frischen Rosmarin, salz und Pfeffer gewürzt. Dafür habe ich in der Sauce den Rosmarin weg gelassen. Außerdem gab es noch Wachsbohen, für die ich fein gehackte Zwiebel und Speckwürfelchen in Butter gebraten habe, dazu dann die gegarten Bohnen, mit etwas Salz und Bohnenkraut gewürzt und mit Deckel nochmal ziehen lassen. LG Ciperine

22.12.2013 20:10
Antworten
schrat

Hallo, ein schönes Rezept was du da hast. Wenn das Fleisch nach dem Anbraten (ich denke an etwa 3 Minuten) ruhen kann, wird es perfekt. Dafür sind 4 Sternchen angemessen, denkle ich. LG Schrat

14.09.2005 18:43
Antworten