Kalbsrollbraten Saltimbocca


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 14.10.2020



Zutaten

für
1 ½ kg Kalbsrücken, geputzt, am Stück
7 Scheibe/n Schinken, luftgetrocknet
5 EL Senf, mittelscharfer
1 Bund Salbei, frisch
Salz
Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 15 Minuten
Den Kalbsrücken putzen und von der Silberhaut und den Sehnen frei schneiden. Das Fleisch diagonal vor sich auslegen und mit einem scharfen langen Messer im oberen Dritten längs aufschneiden - nicht durchschneiden! Das Fleisch aufklappen und den Schnitt wiederholen. Den ganzen Vorgang so oft durchführen, bis das ganze Fleisch flach vor einem liegt. Jetzt mit einem Klopfer das Fleisch von einer Seite klopfen. Mit Salz und Pfeffer ausgiebig würzen und dann mit dem Senf einstreichen.

Den Salbei grob hacken und auf dem Fleisch großzügig verteilen. Anschließend die ganze Fläche mit dem Schinken belegen. Beim Einstreichen und Belegen bitte darauf achten, dass am oberen Ende etwa 2 - 3 Finger breit frei bleiben, sonst tritt dort die Füllung aus.

Wenn alles verteilt ist, das Fleisch nun fest zusammen rollen. Hierbei empfiehlt es sich, die Seiten etwas einzuklappen, dann kann auch dort die Füllung nicht austreten. Ist das Fleisch komplett aufgerollt mit Garn die Enden verknoten. Als nächstes die Mitte und dann beide Hälften nochmals mittig usw. Am Ende sollten die Abstände ca. 2 cm betragen. Den fertigen Rollbraten nun nochmals außen herum mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend in Folie gewickelt etwa 1 - 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Man kann den Braten auch gut einen Tag vorher schon vorbereiten.

Zum Garen den Braten außen herum scharf anbraten und dann in den Ofen geben und auf ca. 120 Grad für etwa 2,5 Stunden sanft garen. Die Kerntemperatur sollte je nach Gusto etwa 58 Grad betragen. Dies entspricht Medium.

Man kann den Braten auch hervorragend auf dem Grill zubereiten. Ich habe hierzu einen 4-flammigen Gasgrill verwendet, wobei das Fleisch nicht direkt über der Flamme lag, um sanft zu garen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

der_nudelmacher

Hallo Papermause, ich habe die Flammen am Grill so eingestellt dass etwa 120 - 130 Grad Gertemperatur erreicht wurden. Die Garzeit war etwa 2,5 Stunden. Das hängt aber auch insgesamt von der Dicke der Rolle und dem gewünschten Gargrad ab. Ich empfehle Dir hier mit einem Garthermometer zu arbeiten. Ca. 5 - 10 Grad vor der gewünschten Kerntemperatur kannst Du die Hitze etwas hochdrehen und den Braten abbräunen. Falls Du die Möglichkeit hast, den Braten im Dampfgarer oder im Wasserbad zu garen empfehle ich Dir diesen Weg. Bei der sog. Sous Vide Methode wird der Braten vakuumiert und für 4 Stunden bei 50 Grad im Wasserbad oder im Dampfgarer vorgegart. Anschließend nur noch bei mäßiger Hitze auf dem Grill rundherum anbraten. Viel Spaß und gutes gelingen. Ich freue mich über ein schönes Foto zum Rezept...

20.07.2021 07:20
Antworten
papermause

Hallo, ich würde das Rezept gerne ausprobieren, wie lange hattest du den Braten auf dem Grill? LG

19.07.2021 07:59
Antworten