Sahnehähnchen im Ofen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.02.2001 361 kcal



Zutaten

für
12 Hähnchenbrustfilet(s)
600 ml Sahne
600 g Champignons, frisch
5 Schalotte(n)
5 Stange/n Porree
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
2 Knoblauchzehe(n)
100 g Speck
Tomatenketchup
Fett für den Bräter

Nährwerte pro Portion

kcal
361
Eiweiß
48,83 g
Fett
15,79 g
Kohlenhydr.
5,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 2 Stunden
Bräter fetten. Hähnchenbrustfilets waschen, trockentupfen und nebeneinander (ggf. leicht untergeschlagen) in den Bräter legen.

Pilze putzen, in Scheiben schneiden, Zwiebeln in kleine Ringe oder Würfel schneiden, Speck (geräuchert) würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen und Pilze, Speck- und Zwiebelwürfel anbraten, bis die Pilze leicht bräunen. Abkühlen lassen. Porree waschen, in Ringe schneiden und kurz (ca. 5 min.) in Salzwasser kochen. Abgießen in ein Sieb, abkühlen lassen. Pilze, Speck, Zwiebeln und Porree auf die Brustfilets verteilen.

In einem großen Messbecher o. ä. die Sahne, durchgepressten Knoblauch, Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver verquirlen. Dies über die Filets gießen, und zugedeckt mind. 12 Std. im Kühlschrank ziehen lassen (besser sind 24 Std.).

Am nächsten Tag (bzw. nach mind. 12 Stunden) Backofen auf ca. 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Bräter mit Alufolie abdecken und auf der mittleren Schiene ca. 1 1/2 Std. backen. Nach Ende der Garzeit herausnehmen und Soße mit ein wenig Ketchup und Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu schmeckt Stangenweißbrot, Reis und ein Rohkostsalat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Superlecker und mal was Anderes. Alle waren absolut begeistert, hab noch paar Tomaten reingeschnippelt - perfekt. Wird sicher noch oft nachgekocht. Besten Dank für die tolle Idee!!

15.10.2010 12:12
Antworten
oleander88

klingt gut, wirds bei uns morgen geben....bin also echt gespannt. Das Tolle ist, dass es so superwenige Zutaten sind, für eine Studentin also mehr als ein geeignetes Rezept =)

22.04.2010 21:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

hallo jack, ein leckeres essen :) das fleisch war schön zart, an der soße muss ich noch etwas experimentieren. war mir etwas zu fad. liegt aber wahrscheinlich an mir. danke fürs rezept! grüße chiquita007

14.01.2009 16:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das war unser Silvesteressen. Ich hatte etwas gesucht, das man gut vorbereiten kann und wurde nicht enttäuscht. Auch unseren Freunden hat es sehr geschmeckt. Das Fleisch war ganz zart und die Soße schön würzig. Wir hatten Salat und Rösti-Ecken dazu. Ich kann mir aber auch gut Spätzle oder Reis dazu vorstellen. Ich werde es auf jeden Fall wieder mal machen. :-)

05.01.2009 12:16
Antworten
SnakeBite

Prima Gericht. Die Zubereitung war echt einfach! Jetzt warte ich nur noch, daß die Backzeit umgeht. Werd nachher noch ein paar Bilder dazu hochladen! Gruß, Jan

07.11.2004 18:36
Antworten
Molly43

Hört sich superlecker an. Toll finde ich, daß man es so gut vorbereiten kann. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Munde zusammen. Wird es bei uns am nächsten Wochenende geben. Danke Jack Liebe Grüße Molly

29.11.2003 23:37
Antworten
swieselchen

Tolles Rezept. Meine Mutter hat es am Wochenende gemacht und ich durfte es dann mit den anderen Gästen genießen. Kann man nur weiter empfehlen! Danke Jack :-)) LG swieselchen

03.02.2003 11:21
Antworten
Biene62

Ein ideales Partygericht. Ich bin mit 1 Stunde im Ofen ausgekommen und habs danach einfach auf der Herdplatte noch für die Gäste warmgehalten.

15.06.2002 13:21
Antworten
Jack

Hallo, hab es dir schon in einer KM geschrieben, aber eigentlich sind 90 min.<1 1/2 Std. nicht zuviel, es wird alles schön zart und die Soße kocht einwenig ein. Grüße Jack

03.11.2001 19:29
Antworten
Eberhard

Hallo, das Rezept liest sich ja ganz lecker, mir scheint aber die Backzeit von ca. 1 1/2 Std. viel zu hoch, oder täusche ich mich? Gruß Eberhard

01.11.2001 23:33
Antworten