Blumenkohl Mac'n'Cheese


Rezept speichern  Speichern

Dies ist ein Rezept aus der TV-Sendung "Jamie Oliver: Keep Cooking and Carry On", welche ab dem 18.06.2020 immer donnerstags ab 20.15 Uhr bei RTL Living ausgestrahlt wird.

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.07.2020



Zutaten

für
15 g Butter
1 Stange/n Lauch
1 Stange/n Sellerie (optional: ½ Fenchelknolle)
1 kleiner Blumenkohl (600 g)
450 g Nudeln
1 EL Mehl
500 ml Milch, halbfette
1 TL Senf
100 g Käse, gemischter (Cheddar, Parmesan, Feta oder Halloumi)
100 g Brot, altbacken
2 Knoblauchzehe(n)
Olivenöl
Kräuter, frische, wie Thymian oder Oregano, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

In einem großen ofenfesten Topf bei mittlerer Hitze die Butter zerlassen. Lauch halbieren, waschen, in Scheiben schneiden und in den Topf geben. Sellerie und optional Fenchel in Scheiben schneiden und ebenfalls hinzugeben. Gelegentlich rühren. Blumenkohlröschen abtrennen und den Stiel in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Den Stiel zum restlichen Gemüse hinzufügen und 10 Minuten braten, bis der Blumenkohl gar ist.

In der Zwischenzeit die Nudeln 8 Minuten in Salzwasser kochen. Einen Becher Nudelwasser abfüllen, dann die Nudeln abschütten und mit den Blumenkohlröschen in eine große Auflaufform füllen (etwa 25 x 35 cm).

Nun das Mehl langsam in die Gemüsepfanne rühren und nach und nach die Milch dazugießen, gefolgt von 500 ml Wasser. Dabei ständig rühren und dann ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Senf, schwarzem Pfeffer und Meersalz würzen.

Während die Soße langsam andickt den Käse reiben. Zur Soße hinzufügen und alles mit einem Stabmixer oder in einem Standmixer zu einer glatten Masse pürieren. Die Soße über die Nudeln und Blumenkohlröschen gießen und das aufgesparte Nudelwasser hinzufügen – die Soße wird beim Backen erneut andicken.

Altbackenes Brot in einem Mixer zu Krümeln zerkleinern. Knoblauch schälen und fein hacken. Brotkrumen, Knoblauch und nach Beleiben frische Kräuter mit einem Esslöffel Olivenöl vermischen. Die Mischung auf den Nudeln verteilen und eventuell noch mehr Käse darüber reiben.

30 Minuten im Ofen backen – fertig!

Tipps: Lauch lässt sich gut durch Zwiebeln ersetzen. Statt Blumenkohl eignen sich auch Brokkoli oder Kürbis. Als frische Kräuter bieten sich Thymian, Oregano, Majoran oder Rosmarin an.


Nährwerte: 477 Kalorien
11,6 g Fett
6 g Gesättigte Fettsäuren
21,8 g Proteine
75,6 g Kohlenhydrate
9,8 g Zucker
1,1 g Salz
5,8 g Ballaststoffe

Noch mehr von Jamie Oliver auf: www.jamieoliver.com und auf Facebook (https://www.facebook.com/jamieoliver/), Twitter (https://twitter.com/jamieoliver)und Instagram (https://www.instagram.com/jamieoliver/).

Copyright aller Rezepte in diesem Profil: Keep Cooking and Carry On_Series1: © 2020 Jamie Oliver

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dunklesonne22

Ich fand das Gericht lecker, hab allerdings auch nicht püriert... Flüssigkeit hab ich nach Bedarf verwendet... Mach ich aber bei ner Mehlschwitze immer nach Gefühl. Sellerie werde ich das nächste mal allerdings weg lassen und es mit was anderem ersetzen.

02.08.2020 15:00
Antworten
Susi94

Da sich das für mich nach deutlich zu viel Flüssigkeit für einen Auflauf mit vorgekochten Nudeln anhört, habe ich nur die Sauce zu Nudeln gemacht. Aber ohne Nudelwasser zusätzlich und nicht püriert sondern nur etwas einkochen lassen und einen Becher Schmand statt Milch für eine bessere Bindung. Das ergab eine leckere Gemüsesauce, sogar meinem bei Gemüse wählerischem Freund hat sie bis auf den Blumenkohl geschmeckt.

25.07.2020 12:35
Antworten
Jungdra

Überhaupt nicht meins. Ich habe Brokkoli statt Blumenkohl genommen, wie ja auch unten drunter steht, dass das ginge, aber es war ungenießbar. Nach 30 Minuten Backzeit sah der Auflauf noch so aus, wie ich ihn reingeschoben habe. Also nochmal 15 Minuten verlängert und eine Schiene höher. Dann hatte er etwas Farbe, aber weit entfernt von der dunklen Kräuterkruste des Fotos. Die ja vorher gekochten Nudeln waren dann allerdings schon fast Brei. Dem Brokkoli fehlte eindeutig das Blanchieren. Er war dunkelgrün bis grau. Die Sosse war erstens viel zu viel (habe bestimmt ein Viertel weggegossen) und mit einem Esslöffel Mehl auf 1 Liter plus 1 Becher Flüssigkeit frage ich mich, wo das "andicken" herkommen soll. Bei mir ist überhaupt nichts angedickt. Auch nicht doll durch den Käse oder das Nudelwasser. Außerdem ist sie dann auch noch leicht geronnen. Letzteres verbuche ich als meinen Fehler, da ich irgendwann immer heisser gestellt habe, in der Hoffnung, dass es mal anfängt anzudicken. Fazit: Ungenießbar und tatsächlich das erste Mal was komplett im Müll gelandet.

17.07.2020 09:13
Antworten