Erbsensuppe Slask


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Großmutters Erbsensuppe aus der guten alten Zeit

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 11.09.2020



Zutaten

für
300 g Erbsen, geschält, gelb
300 g Räucherspeck, z. B. Gelderländer Bauchspeck oder für Veganer Räuchertofu
2 Stängel Staudensellerie
2 Zwiebel(n)
1 große Spitzpaprika
6 kleine Kartoffel(n)
2 EL Bohnenkraut
1 EL Majoran
4 Lorbeerblätter
2 Zehe/n Knoblauch
Salz und Pfeffer
1 ½ Liter Wasser
n. B. Streuwürze, z. B.Vegata, Maggi oder Brühepulver zum Abschmecken
5 Würstchen (Käsekrainer)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Stunden
Die abgewogenen Erbsen in eine große Schüssel geben und mit Wasser aufgießen, die Erbsen müssen gut bedeckt sein. Mindestens 6 Stunden am besten über Nacht einweichen.

Den Speck in feine Würfel schneiden. Eventuell zuvor die Schwarte abziehen und gesondert mitkochen. Vegetarier weichen auf Tofu aus und geben nach Geschmack etwas Pflanzenöl hinzu. Den Speck in einem großen Topf bei niedriger Temperatur aufsetzen, um das Fett etwas auszulassen. Zwiebeln hacken und darüber geben. Nach etwa 20 Minuten vorsichtig mischen und die Temperatur etwas erhöhen. Die Zwiebeln ca. 5 - 10 Min glasig dünsten, sie sollen erkennbar fettig werden.

In der Zwischenzeit den Staudensellerie waschen und putzen, anschließend würfeln. Die Spitzpaprika waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Kartoffeln waschen, schälen und nicht zu grob würfeln.

Speck und Zwiebeln mit ca. 500 ml vom Einweichwasser der Erbsen aufgießen. Lorbeerblätter zugeben und aufkochen. Die Erbsen zugeben, evtl. Wasser angießen, sodass diese bedeckt sind, und etwa 15 Minuten köcheln lassen. Staudensellerie und Kartoffeln zugeben, unterheben und ggf. nochmals etwas Wasser angießen. Bohnenkraut und Majoran zugeben und weitere 15 Min. leicht köcheln lassen. Paprikastreifen dazugeben, diese färben ggf. bei roter Paprika etwas ab. Knoblauch hacken und zugeben. Käsekrainer anstechen, hineinlegen und weitere 15 Min. köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und je nach Geschmack etwas Würzmittel (Vegata, Maggi, Brühwürfel) abrunden.

Anmerkungen:
Da Erbsen stark eiweißhaltig sind, bildet sich beim Kochen anfänglich ein heller Schaum. Dieser kann, sollte aber nicht abgeschöpft werden.
Die Wassermenge richtet sich nach Verdampfung und gewünschter Konsistenz der Suppe.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.