Gedeckter Apfelkuchen


Rezept speichern  Speichern

für 12 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 23.06.2020 502 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

1 Ei(er), Größe M
½ Vanilleschote(n)
1 TL Bio-Zitronenschale, fein abgerieben
450 g Mehl
3 TL Weinsteinbackpulver
150 g Zucker
Salz
300 g Butter, kalt, in kleinen Stücken

Für die Füllung:

60 g Sultaninen
6 EL Rum, brauner
60 g Zucker
½ TL Zimtpulver
1 EL Speisestärke
1 ½ kg Äpfel (z.B. Elstar)
3 EL Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 7 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 9 Stunden 5 Minuten
1. Für den Teig Ei verquirlen, 1 El davon beiseite stellen. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit Zitronenschale, Mehl, Backpulver, Zucker und 1 Prise Salz mischen. Butter und restliches Ei zugeben. Mit den Knethaken der Küchenmaschine (oder des Handrührers) zügig zu einem glatten Teig verarbeiten.

2. Teig mit den Händen zu einer glatten Rolle formen, in 3 Portionen teilen. 2 Teile flach drücken. Den 3. Teil halbieren und zu 2 Rollen (à 30 cm Länge) formen. Stücke und Rollen in Klarsichtfolie gewickelt 3 Std. kalt stellen. Für die Füllung die Sultaninen mit Rum mischen und 3 Std. ziehen lassen.

3. Teig 10 Min. vor dem Ausrollen aus dem Kühlschrank nehmen. Eine Springform (24 cm ø) fetten. Teigplatten auf der bemehlten Arbeitsfläche auf Formgröße ausrollen. Beim Ausrollen immer wieder mit einer Palette lösen.

4. Springform auf die Teigplatten legen und im passenden Durchmesser ausschneiden.

5. Eine Teigplatte auf einen bemehlten Kuchenretter geben, mit einer Gabel mehrmals einstechen und kalt stellen.

6. Die 2. Platte in die Form legen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.

7. Teigrollen an den Springformrand legen. Mit den Händen Stück für Stück bis zur oberen Kante hochdrücken.

8. Für die Füllung Zucker mit Zimt und Stärke mischen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Sofort mit Zitronensaft mischen. Sultaninen abtropfen lassen und mit der Zuckermischung unter die Äpfel heben.

9. Apfelmischung in die Springform geben und gleichmäßig verteilen.

10. Teigplatte vom Kuchenretter darüber legen. Am Rand vorsichtig festdrücken.

11. Mit dem restlichen Ei dünn bepinseln. Kuchen im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf dem Rost auf der untersten Schiene 30 Min. backen. Temperatur auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) reduzieren und weitere 30 Min. backen.

12. Apfelkuchen in der Form auf einem Kuchengitter mind. 4 Std. bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Tipp: Den Kuchen kann man prima am Vortag backen. Dann ist er gut abgekühlt und schön durchgezogen!

Bei 12 Stücken 502 Kcal pro Stück.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aheiss56

Mit Abstand der beste Apfelkuchen den ich je gegessen bzw gebacken habe. Wird nächste Woche gleich für die Arbeit nochmal gebacken 😊

09.01.2021 16:02
Antworten