Vegetarische Lasagne mit Belugalinsen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 24.06.2020



Zutaten

für
220 g Belugalinsen
100 g Quinoa
350 ml Gemüsebrühe
200 ml Rotwein, trockener
400 g Tomaten, stückige, aus der Dose
150 g Tomatenmark
200 g Sahne
250 ml Béchamelsauce (Rezepte in der Datenbank)
350 g Käse, gerieben
500 g Zwiebel(n)
4 m.-große Möhre(n)
3 Zehe/n Knoblauch
n. B. Lasagneplatte(n), auch Vollkorn
Kräuter, italienische
Chilipulver oder Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
evtl. Gemüsebrühepulver
Olivenöl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Linsen und Quinoa in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

Die Zwiebeln würfeln, die Möhren in kleine, dünne Stücke schneiden. Beides in Olivenöl anbraten, bis die Möhren goldbraun geröstet sind. Mit Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen. Nun Linsen und Quinoa hinzugeben und auf mittlerer Stufe insgesamt 20 - 25 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Nach etwa der Hälfte dieser Zeit, wenn die Flüssigkeit weitgehend aufgesogen wurde, die gehackten Tomaten, Sahne und Tomatenmark hinzugeben. Den Knoblauch dazu pressen und alles kräftig würzen mit Kräutern, Chili, ggf. Gemüsebrühe, einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer. Wer mag, gibt noch einen weiteren Schuss Rotwein dazu. Abschmecken und fertig ist die „Linsen-Bolognese“.

In einer Auflaufform die Lasagne in mehreren Schichten einfüllen, immer in der gleichen Reihenfolge von unten nach oben: Lasagneplatten, Béchamelsauce, „Linsen-Bolognese“, geriebener Käse. Der Käse kommt also nicht nur als Abschluss oben drauf, sondern in jede Schicht.

Die Lasagne im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Umluft ca. 30 - 35 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Joachim_L

Wir haben das gestern zu zweit nach gekocht und sind ziemlich begeistert. Endlich mal ein Rezept, wo vier Portionen auch wirklich für vier Erwachsene reicht. Allerdings waren für uns die Zeitangaben ziemlich unrealistisch. Alleine das Anrösten von Zwiebeln und Karotten benötigte mindestens 15 Minuten. Meine Frau hat als Gewürz noch zusätzlich 1-2 Esslöffel Räucherpaprika in die Soße gegeben, das empfanden wir für den herzhaften Geschmack sehr hilfreich. Beim nächsten Mal versuchen wir die vorgeschlagenen Varianten mit roten Linsen und Hirse anstelle des weit gereisten Quinoa. Außerdem werden wir auch mal noch mehr Gemüse wie z.B. Zucchini oder Aubergine dazu geben, passt bestimmt gut. Danke für das Rezept!

08.11.2021 11:23
Antworten
fridelx

Hallo Joachim, es freut mich sehr, dass euch das Rezept gut gefällt! Du hast völlig recht, es ist schon ein ziemlich zeitaufwändiges Rezept, abhängig von der Portionsgröße… Ich finde die Zeitangaben hier bei Chefkoch etwas verwirrend (Kochzeit sehe ich auch noch als Arbeitszeit an, deshalb habe ich es so angegeben - und jetzt kann ich die Zeitangaben nicht mehr ändern). Um so besser, dass du nochmal auf den Zeitaufwand hinweist! Ich habe es auch schon mit roten Linsen gekocht, vermisse dann aber die knackig-kernige Konsistenz der Beluga-Linsen. Geschmackssache :-). Zucchini macht sich meiner Erfahrung nach sehr gut in der Lasagne. Danke für den Tipp mit der Räucherpaprika, das klingt sehr gut. Werde ich beim nächsten mal ausprobieren!

19.03.2022 10:08
Antworten
mehc1784

Habe die Lasagne gerade für unsere Bürogemeinschaft gekocht. Kommentar vorher: »Einmal die Woche kann man schon was komisches essen.« Kommentar nachher: »Des schmeckt fei gut!« Ich habe statt Quinoa Hirse genommen (das muss nicht so weit reisen).

15.02.2021 13:53
Antworten
fridelx

Wow, das freut mich sehr :)

19.03.2022 10:00
Antworten
thobass1

Da unsere Tochter sich bereits seit längerem vegetarisch ernährt haben wir heute mal dieses wunderbare Rezept ausprobiert. Äußerst lecker und natürlich auch sättigend. Die oben angegebenen Herstellungszeiten konnte ich allerdings in keinster Weise erreichen, am Ende werden es statt 1,15 h ca. 2.15-2.30h sein und ich fühle mich nicht als Gelegenheitskochender sondern bekoche meine große Familie schon so einige Jahre. Aber Zeit spielt zu diesen Coronazeiten zumindest für uns eher eine untergeordnete Rolle ( u.a. 2 Teenager) Laßt es auch euch schmecken :))

08.01.2021 14:17
Antworten
Hotpot-schlemmt

Einfach nur superlecker!!! Hab sie bereits zum dritten mal gemacht. Heute mal mit roten Linsen und mit Parmesan überbacken. Danke für das tolle Rezept. Auch mein Fleischesser ist begeistert.

23.10.2020 17:48
Antworten
FressackSabbel

Sehr lecker! Wir haben bisher nur vegetarische Lasagne mit Sojaschnetzel ausprobiert, aber diese hier hat noch besser geschmeckt 😊

08.08.2020 21:05
Antworten
fridelx

Hallo! Vielen Dank für deinen netten Kommentar. Freut mich, dass es euch geschmeckt hat! 😋

12.08.2020 08:26
Antworten
Freddylooser

Unglaublich lecker! Meine Frau, die nie Lasagne ist, hat erst ein Löffel probiert und mir danach die Hälfte weggefuttert! Dabei hat sie noch drei mal ungläubig gefragt "und da ist wirklich kein Fleisch drin?". Super gesund und hammer lecker!!!

25.06.2020 13:54
Antworten
fridelx

Vielen Dank für das Lob und das tolle Foto! :)

14.07.2020 12:25
Antworten