Roberts Spezial-Schaschlik


Rezept speichern  Speichern

Hier freuen sich nicht nur die Erwachsenen, sondern auch die Kinder!

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 18.06.2020



Zutaten

für

Für die Spieße:

600 Schweinefleisch aus der Nuss
600 g Rindfleisch aus der Nuss
250 g Bacon, gut durchwachsen
5 Zwiebel(n), braun
1 große Paprikaschote(n), rot
1 große Paprikaschote(n), gelb
2 große Karotte(n)
2 Maiskolben, vorgekocht, vakuumiert
4 EL Olivenöl (beste Qualität) zum Anbraten

Für die Sauce:

10 EL Olivenöl (beste Qualität)
2 Zwiebel(n), braun
3 Zehe/n Knoblauch, geräuchert
2 EL Currypulver
2 EL Paprikapulver, geräuchert
2 EL Zucker, braun
½ TL Tabasco
1 EL Worcestersauce
1 ½ Liter Tomaten, passierte (außerhalb der Tomatenzeit aus dem Glas)
600 g Tomatenketchup
250 ml BBQ-Sauce (Stubb's Sweet Heat Bar-B-Q Sauce)
1 TL Meersalz aus der Mühle
4 Chilischote(n), rot und gelb, scharf
1 ½ EL Oregano, getrocknet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Vorab: Schaschlik ist wegen Paprika, Zwiebeln etc. gerade bei Kindern nicht immer der Hit. Somit fertige ich verschiedene Spießvarianten an und es ist für jeden was dabei.

Zuerst einmal 18 Holzspieße wässern, so löst sich später das Fleisch besser davon.

Schweine- und Rindfleisch erst in 1,5 cm breite Scheiben schneiden, dann 2 cm groß würfeln. Bacon in 4 mm dicke Scheiben schneiden, evtl. Knorpel entfernen, dann würfeln. Fünf braune Zwiebeln schälen und vierteln. Paprikaschoten waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und grob würfeln. Karotten schälen, längs halbieren und in 3 cm dicke Scheiben schneiden. Maiskolben in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Zwei braune Zwiebeln schälen und fein würfeln. Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Chilischoten waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Nach dem Schneiden nun aufspießen: Rote Paprika, Bacon, Schweinefleisch, Zwiebel (evtl. die Viertel auseinandergenommen), gelbe Paprika, Rindfleisch, Bacon, evtl. mittig ein Maisstück. Darauf achten, dass je 2 cm am Anfang und Ende der Spieße frei bleiben, damit beim Braten nichts abfällt.

Nun einen Kinderspieß fertigmachen: Karotte, Schwein, Bacon, Mais, Rindfleisch, Karotte etc.
Achtung beim Aufspießen vom Mais und der Karotten: Hierbei brechen sehr leicht die Holzstäbchen! Deswegen nicht von hinten fassen und drücken, sondern von vorne und ganz vorsichtig. Beim Mais kann es sich lohnen einzustechen, dann rauszunehmen und von der anderen Seite zu spießen.
Grundsätzlich kann man nach Geschmack und Belieben aufspießen.

Das Olivenöl erhitzen - ich nehme einen Dutch Oven, es geht aber auch ein Schmortopf. Dies dauert bei einem Dutch Oven, darum parallel mit der Sauce beginnen.

Für die Sauce in einem erhitzten Topf die Zwiebelwürfel glasig anbraten, den Knoblauch zugeben und beides leicht anbräunen. Dann das Currypulver sowie das Paprikapulver zugeben und gut verrühren. Den braunen Zucker zufügen und leicht karamellisieren, dann alle Flüssigkeiten sowie Gewürze zugeben. Zum Abschluss den Oregano hinzugeben. Alles gut verrühren und darauf achten, dass sich alles am Boden gut löst. Deckel auflegen, die Hitze stark reduzieren und eine halbe Stunde sanft köcheln.

In der Zwischenzeit die Spieße portionsweise in das erhitzte Öl legen (aber nicht zu viele auf einmal, damit kein Fleischsaft verloren geht) und ringsum anbraten. Herausnehmen und die nächsten Spieße anbraten. So verfahren, bis alle Spieße angebraten sind.

Sobald alle Spieße angebraten sind, zurück in den Bräter legen. Die Sauce vor dem Eingießen nochmals gut verrühren, anschließend darüber verteilen und alles gut 1 Stunde schmoren. Falls nicht alle Spieße von der Sauce bedeckt sein sollten, diese alle 20 Minuten wenden.

Bei uns gibt es als Beilage Steakhaus-Pommes aus der Fritteuse dazu. Ebenso passen aber auch mein selbstgemachten Pommes, die einen ganz anderen Geschmack haben: https://www.chefkoch.de/rezepte/2006811325251082/Pommes-ala-Toskana.html
Natürlich passen auch Reis sowie Salat dazu und Pimentos runden das Gericht optimal ab.

Tipp: Gerne auch mehr zubereiten, denn aufgewärmt schmeckt es auch wunderbar.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Robert_3

Hallo Aleha, ist doch toll! Und bei mir wird´s nicht langweilig, da z.Zt. 91 Rezepte von mir erhältlich sind. Lieben Dank für Deinen Kommentar! Es grüßt, Robert

06.04.2021 16:30
Antworten
aleha

Hallo Robert, und wieder haben wir ein Rezept von Dir nachgekocht. Und wieder sind wir nicht enttäuscht worden, sondern wie immer begeistert. Das Schöne ist, dass man "individuellr" Spieße stecken kann. (Mein Mann z. B. mag keinen Mais). Morgen gibt's die Reste. ***** von uns. LG aus dem Frankenland Aleha

05.04.2021 20:01
Antworten
Robert_3

LIebe Uschi, herzlichen Dank! POSITIV denken und negativ bleiben! Es grüßt, Robert

21.01.2021 11:36
Antworten
Chefkoch_Uschi

Hallo Robert, Ich habe die 2 EL braunen Zucker in der Zutatenliste ergänzt. Liebe Grüße Uschi/Team Chefkoch.de

20.01.2021 16:34
Antworten
Robert_3

Hallo Sabrina, tut mir leid, dass habe ich übersehen. Werde es gleich an CK weitergeben, damit dies geändert wird. 2 EL Brauner Zucker. Lieben Dank! Freut mit, dass es euch Allen geschmeckt hat!

20.01.2021 16:00
Antworten
Sabrina1915

War sehr lecker, hat allen geschmeckt. Nur war ich etwas verwirrt als ich bei der Zubereitung gelesen habe, dass man braunen Zucker zufügen soll, aber in der Zutatenliste war mein braunes Zucker aufgeführt?!

19.01.2021 21:30
Antworten