Bandnudel-Spinat-Ei-Auflauf


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch und sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 15.06.2020



Zutaten

für
210 g Bandnudeln
500 g Blattspinat, TK
230 g Käse, gerieben (z. B. Mozzarella, Gouda)
1 Zwiebel(n)
1 TL, gehäuft Knoblauch, klein geschnitten
6 TL, gehäuft Crème fraîche
70 ml Sahne
etwas Butter
Salz und Pfeffer
etwas Muskatnuss oder Macis
3 Ei(er), Größe M oder L
etwas Öl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Eine Auflaufform bereitstellen und mit etwas Öl einpinseln. Die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden. Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Die Bandnudeln in einem ausreichend großen Topf nach Anleitung (ca. 9 Minuten) in Salzwasser kochen und anschließend abseihen. Ganz kurz mit Wasser abbrausen.

In der Zwischenzeit den gefrorenen Blattspinat nach Anleitung mit 100 ml Wasser in einer Pfanne garen.

In einer weiteren Pfanne die Butter schmelzen und Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Den gegarten Spinat zugeben und Crème fraîche unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.

Die Nudeln in die Auflaufform geben und ca. 170 g Käse untermischen (hierfür nahm ich geriebenen Mozzarella). Nun den Spinat obendrauf verteilen. 70 ml Sahne gleichmäßig darübergießen. Den restlichen Käse (hierfür nahm ich würzigen Ofenkäse) auf dem Spinat verteilen. Mit einem Löffel drei nicht zu kleine Mulden einige cm tief in den Spinat drücken. Die Eier aufschlagen und in die Mulden gleiten lassen.

In den heißen Ofen geben und ca. 15 - 20 Minuten überbacken, bis die Eier gestockt sind.
Tipp: Wer flüssiges Eigelb möchte, gibt zunächst nur das Eiweiß in die Mulden und setzt erst die letzten 3 Minuten das Eigelb auf das gestockte Eiweiß.

Die Menge ergibt 3 - 4 Portionen, je nach Hunger.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

Vielen Dank fürs ausprobieren! Freut mich, dass es geschmeckt hat :-) Sahne kann man natürlich gerne auch mehr nehmen. Manche Nudeln saugen auch stärker die Flüssigkeit auf. Schaden tut es auf keinen Fall ;-) LG

06.07.2020 17:36
Antworten
bata63

Hallo, hat uns wirklich gut geschmeckt. Mal eine andere Variante von Spinat mit Spiegelei. ;-) "Flüssigkeit" in Form von Creme fraiche bzw Sahne habe ich etwas mehr verwendet, da ich befürchtete, der Auflauf wird zu trocken. Wird es auf jeden Fall wieder bei uns geben. LG bata

06.07.2020 16:56
Antworten
küchen_zauber

Das freut mich! Danke für deine Bewertung. LG

29.06.2020 15:02
Antworten
SabineKühnert

War sehr lecker. Das gibts mal wieder. Ich habe eine ganze Packg. Nudeln gemacht, nur 450g Spinat, jew. 1 Becher Creme fraiche und Sahne verarbeitet und sonst die Mengen von 5 Portionen hergenommen, und 6 Eier in Mulden gesetzt. So blieb noch was übrig für heute Mittag.

29.06.2020 12:31
Antworten