Hollerkücherl


Rezept speichern  Speichern

altes süddeutsches Rezept für den Juni

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 09.06.2020



Zutaten

für
12 Holunderblütendolden

Für den Teig:

200 g Mehl
300 ml Weißwein
2 Ei(er)
4 EL Butter, braune
1 Prise(n) Zimtpulver
½ Vanilleschote(n), davon das Mark
1 Prise(n) Salz
20 g Zucker
Pflanzenöl zum Frittieren

Zum Bestreuen:

50 g Zucker, gemischt mit
½ TL Zimtpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Holunderblüten an einer von der Straße abgelegenen Stelle sammeln. Sorgfältig alle Insekten abschütteln.

Die Eier trennen und für den Teig zunächst die beiden Dotter mit dem Mehl, dem Weißwein, der braunen Butter, etwas Zimtpulver und dem Vanillemark mit dem Handmixer glatt verrühren.

Die beiden Eiweiß mit einer Prise Salz mit dem Handmixer steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee unter den Teig heben.

Das Frittieröl auf 180 °C erhitzen (an einem eingetauchten Holzlöffel bilden sich bei dieser Temperatur Bläschen). Den Zucker mit dem Zimt vermischen und auf einen flachen Teller schütten. Die Holunderblüten in den Teig tauchen und zwischen den Fingern zwirbeln, sodass die einzelnen Blüten möglichst wenig miteinander verklebt sind. Nacheinander in das Frittieröl tauchen und dort noch einige Male zum Separieren der Blüten zwirbeln. Goldgelb ausbacken.

Auf Küchenpapier entfetten, dann die Blüten in den Zimtzucker tauchen.

Heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hefide

Vielen Dank für das Ausprobieren, obwohl ich wegen des fortlaufenden Frittierens gar nicht zu einem Foto gekommen bin. Liebe Grüße Helmut

12.06.2020 10:35
Antworten
patty89

Hallo hefide einfach, schnell und lecker ich habe frisch gemahlenen Dinkel genommen Danke für das Rezept LG Patty

12.06.2020 09:31
Antworten