Tomatenfondue


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 07.09.2005



Zutaten

für
500 g Tomate(n), geschält oder passiert
250 g Käse, gerieben
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer, weiß
1 Bund Oregano
1 Becher Sahne
2 EL Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aus den Tomaten einen Brei herstellen, diesen im Topf erhitzen. Darin den geriebenen Käse schmelzen, die Gewürze zugeben. Mehl mit Sahne verrühren und den Tomatenbrei damit binden.

Abschmecken und mit Baguette und Salat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mama Kleinmanni

Ich könnt mir vorstellen dass das Rezept ne prima Pizzasoße gibt , ich probiers samstag auas , Kiddies haben zur Pizzaparty geladen . Gruß Elke

29.10.2012 18:25
Antworten
Gina-59

Hallo . wir mögen das Tomatenfondue auch besonders. Wir tunken immer gekochte Kartoffeln darin. ist mal was anderes wie immer nur Brot. Liebe Grüsse Gina

18.09.2008 22:35
Antworten
Safaro

Hallo tsiss, am einfachsten und besten geht es mit Baguett oder Ciabatta. Du kannst es, wenn du magst, auch mit deinen Lieblingsgemüsesorten machen. Beim 1. Mal würde ich aber eher zu Brot greifen! LG Heinz

13.12.2007 21:45
Antworten
tsiss

Hab da mal ne Frage... habe erst ein mal in meinem Leben Fondue gegessen und das war das Klassische - Fleisch in Fett. Meiner Meinung nach ist der Sinn des Fondues etwas in eine Sauce zu tunken (und es evtl. darin zu garen). Was tunkt man den hier hinein??? Brot? Fleisch? GEmüse??? Bitte um Aufklärung!! Danke!!

12.12.2007 10:09
Antworten
viechdoc

Hallo Safaro, ein ganz leckeres , sehr fruchtiges Essen - hat an diesem heißen Somnmerabend toll geschmeckt. Nur die Menge haben wir , da Söhnchen als guter Esser bei Fondue "immer" dabei ist , verdoppelt - und angedacht ist , beim nächsten Mal auch mal Brokkoli und Blumenkohl zum Aufnehmen der Tomaten-Käsemasse zu probieren . Danke für das tolle Rezept! LG viechdoc

30.07.2006 18:05
Antworten
Safaro

Hallo Pewe, habe es noch nicht mit Basilikum probiert, aber das müßte eigentlich auch schmecken. Wenn du es probierst sag Bescheid wie es euch geschmeckt hat, und wie du es dann gemach hast. LG Safaro

27.09.2005 18:32
Antworten
Pewe

Hallo, schmeckt bestimmt auch sehr gut mit Basilikum lg Pewe

08.09.2005 11:33
Antworten