Hackbraten mit sauren Kartoffeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 02.06.2020



Zutaten

für

Für den Braten:

1 kg Rinderhackfleisch
1 EL Gemüsebrühepulver, z.B. Vegeta
1 TL Salz
1 Handvoll Semmelbrösel
4 Zehe/n Knoblauch, durchgepresst
1 TL Pfeffer
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Ei(er)
3 EL Olivenöl

Für die Kartoffeln:

5 große Kartoffel(n)
3 Lorbeerblätter
1 kleine Zwiebel(n)
3 EL Olivenöl
1 EL Mehl
1 TL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Weißweinessig
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Hackfleisch in eine große Schüssel geben. Vegeta, Salz, Semmelbrösel, Knoblauchzehen, Pfeffer, Paprikapulver und das Ei nacheinander dazugeben und unter ständigem Kneten mit der Hand die Masse gut miteinander vermischen.

Aus der Hackfleischmasse einen ziegelähnlichen Laib formen. Den Laib auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem Olivenöl bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze 60 Minuten braten.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. So viel Wasser dazugeben, dass die Kartoffeln bedeckt sind. Salzen, dann noch die 3 Lorbeerblätter dazugeben und die Kartoffeln in ca. 25 – 30 Minuten weich kochen.

Währenddessen die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, in etwas Olivenöl glasig andünsten, dann das Mehl dazugeben und anschwitzen. Unter Rühren mit Wasser ablöschen, bis eine sämige Soße entstanden ist. Den Kochtopf vom Herd nehmen und noch das Paprikapulver dazugeben und verrühren.

Die weich gekochten Kartoffeln mit einem Kochlöffel zerdrücken und die fertige Mehlschwitze zu den Kartoffeln geben. Gut verrühren, bis eine dickflüssige Konsistenz entsteht. Zum Schluss den Essig dazugeben, nochmals verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.