Maiskolben mit Speck grilliert


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.47
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 05.09.2005



Zutaten

für
4 Maiskolben
2 EL Senf
16 Scheibe/n Speck, dünne (z. B. Bauernspeck)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Blätter und Fäden der Maiskolben entfernen, Kolben quer halbieren, 20 Minuten knapp weich kochen, abtropfen, abkühlen. Mais mit dem Senf bestreichen, je 4 Specktranchen um die Kolben legen, auf die gefettete "Gourmet-Grill-Platte" oder auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Grillen auf dem Grill:
Grillplatte mit ca. 5 cm Abstand zur mittelstarken Glut auf den Rost legen, ca. 5 Minuten erhitzen. Mais ca. 15 Minuten grillen. Dabei von Zeit zu Zeit wenden. Zum Essen auf beiden Seiten Spießchen einstecken.

Grillen im Ofen:
ca. 15 Minuten in der Mitte des auf 240 °C vorgeheizten Ofens. Einmal wenden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

garten-gerd

Hallo, schnuebi ! Ich habe gestern deine Maiskolben auf dem Grill zubereitet, und sie haben wirklich hervorragend gemundet. Allerdings habe ich den Senf noch mit der gleichen Menge Honig verrührt, und das Ergebnis war wirklich super - lecker. Vielen Dank für´s Rezept und liebe Grüße, Gerd

18.08.2016 20:12
Antworten
curly39

Hallo, Es war sehr gut, auch wenn ich vom Senf nicht viel geschmeckt habe, obwohl er kräftig und in zwei Varianten (Honigsenf und normaler) aufgetragen war. Ich kann bestätigen, dass für den Grill Aluschalen nötig sind... Der Speck war in nullkommanix schwarz und pappte am Grillrost fest. Ich werde es demnächst im Backofen versuchen, da es allen trotzdem gut geschmeckt hat. LG Curly

01.07.2012 12:20
Antworten
B-B-Q

hihi guys gab's heute auf dem Gartengrill mit einem T-bone Steak. Die Variante mit Senf hatte ich auch noch nie probiert, ist aber wirklich zu empfehlen. c u Mike

20.01.2006 23:22
Antworten
schnuebi

Also ich habe gestern abend das Rezept nochmals gekocht! Es war sooooo fein! Salz, Senf und Speck ist eine tolle kombi. Ich habe ganz normalen Thomysenf verwendet. Das Kochwasser habe ich übrigens aufbehalten, damit ich heute eine maissuppe draus machen kann! Gruss schnuebi

07.09.2005 09:14
Antworten
schnuebi

Ich mag halt am liebsten den guten alten Thomysenf. Den milden ;-)! Vielleicht könnte man es aber auch mit einem Dijon-Senf versuchen. Evtl gemischt mit Honig? Das währe ein Experiment, aber sicher ein leckeres. Ich bin eben Fan von Senf- Honigmischungen! Bei Grilliertem kommt Honig sowieso immer gut an.

06.09.2005 08:34
Antworten
ulkig

Hallo schnuebi ich habe den Mais schon mal mit Speck ummantelt ausprobiert, allerdings ohne Senf und es war megalecker. Beim Nächsten mal probiere ich es mit Senf, welchen Senf kann man denn am Besten dafür verwenden???? lG Ulkig

06.09.2005 08:29
Antworten