Joghurt-Brot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schmeckt lange frisch und saftig

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 28.05.2020



Zutaten

für
290 g Wasser, lauwarmes
½ Würfel Frischhefe oder 1 Pck. Trockenhefe
1 TL Honig
450 g Weizenmehl Type 405
150 g Roggenmehl Type 997
150 g Naturjoghurt
2 TL Salz
2 TL Sauerteigextrakt (Roggen)
1 TL Backmalz
Mehl für die Arbeitsfläche und zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Das lauwarme Wasser, die Hefe und den Honig vermengen, bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat.

Das Weizenmehl, das Roggenmehl, den Naturjoghurt, das Salz, den Sauerteigextrakt und das Backmalz hinzufügen und 5 Min lang zu einem glatten Teig verrühren. Den klebrigen Teig in eine Schüssel umfüllen und abgedeckt 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und gut durchfalten. Der Teig ist sehr klebrig, deswegen gut Mehl verwenden. Achtung: Den Teig nicht zu viel mehlen, sonst verliert das Brot seine Saftigkeit.

Den fertig gefalteten Teig in einen Römertopf geben, mit einem scharfen Messer einschneiden, anschließend noch einmal mit Mehl bestäuben und den Deckel auflegen.

In den kalten Backofen schieben und bei 240 °C Ober-/Unterhitze ca. 45 - 60 Min backen. Anschließend noch einmal 7 Minuten ohne Deckel im Ofen lassen, bis das Brot die gewünschte Bräune erreicht.

Das Brot aus dem Römertopf nehmen und gut abkühlen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Naschkatze312

Kann man den Teig auch über Nacht gehen lassen?

07.05.2022 19:02
Antworten
miserka

Das Brot ist einfach fantastisch!! Habe mehrmals gefaltet und es ist mega luftig geworden. Schmeckt hervorragend. Have noch paar Leinsamen und Sonnenblumen Kerne dazugegeben. Danke für das tolle Rezept! Bilder habe ich auch schon Hochgeladen:) Magdalena

14.01.2021 15:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Bei mir wird es immer luftig und saftig. Aber man muss es auch ordentlich falten, sonst klappt es nicht.

25.07.2020 12:09
Antworten
Leanna118

Leider nicht luftig und locker geworden :( ziemlich kompaktes Brot, schade. Hatte mehr erhofft.

24.07.2020 08:27
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Kuechenfee, der Text ist jetzt nach Deinen Angaben korrigiert. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

28.05.2020 21:25
Antworten
Gelöschter Nutzer

Es hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen ^^' >> Achtung: Den Teig nicht zu häufig falten, sonst verliert das Brot seine Saftigkeit. << Es soll eigentlich heißen, den Teig nicht zu viel Mehlen.

28.05.2020 21:01
Antworten