Paprika - Brokkoli - Nudelauflauf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.64
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 05.09.2005 1150 kcal



Zutaten

für
2 Paprikaschote(n)
1 Brokkoli
1 Zwiebel(n)
500 g Nudeln (Spirelli)
150 g saure Sahne
150 ml Gemüsebrühe
150 g Feta-Käse
250 g Käse (Gouda)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
1150
Eiweiß
54,11 g
Fett
45,92 g
Kohlenhydr.
127,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Brokkoli klein schneiden und in Wasser vorkochen. Ebenso die Nudeln kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebel klein hacken und mit den in Streifen geschnittenen Paprikaschoten kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die saure Sahne zufügen. Den fertigen Brokkoli (kann ruhig noch etwas fest sein) dazugeben und kurz mit köcheln lassen. Abschließend mit Salz und Pfeffer würzen und den klein gebröckelten Feta Käse untermengen.
Die fertige Masse mit den Nudeln vermengen und mit dem Gouda bestreuen. Im Ofen bei ca. 150 Grad etwa 20 Minuten überbacken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wolke4

Hallo, ich habe für uns 2 Personen die halbe Rezeptmenge zubereitet, allerdings mit deutlich weniger Nudeln (die vom Vortag übrig geblieben waren) , dazu kamen noch Tomaten und Kräuter und da ich keine saure Sahne im Haus hatte, nahm ich süße Sahne , hat uns ganz gut geschmeckt Lieben Gruß W o l k e

02.03.2021 18:52
Antworten
Juulee

Ein sehr guter Auflauf - ich habe noch ein paar Champignons, die weg mussten untergemischt. Und die saure Sahne habe ich durch süße Sahne ersetzt. Mit saurer Sahne überbacken habe ich bisher noch keine so besonders guten Erfahrungen gemacht. Saure Sahne gerinnt und flockt einfach! LG Juulee

28.04.2020 18:10
Antworten
Lexilein75

Hallo, bin ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht. Es fehlt geschmacklich deutlich an Pfiff, trotzdem ich zusätzlich Chilli und Knoblauch dran getan habe. Ich würde es nächstes Mal unbedingt mit frischen Kräutern wie Thymian oder Rosmarin aufpeppen. Außerdem ist die Menge der Nudeln mit 500 g deutlich zu viel. 300 g reichen locker aus.

07.09.2018 20:21
Antworten
P4Mi

Heute gab es bei uns diesen Auflauf. Um das Ganze ein bisschen aufzupeppen habe ich noch Lachs in kleine Stücke geschnitten, in der Pfanne angebraten und am Schluss zu der Masse gegeben. Außerdem hab ich zu dem Brokkoli-Paprika-Gemisch noch ein paar Lauchzwiebeln mit rein geschnitten. Hat uns dann echt prima geschmeckt und wird es bestimmt wieder geben.

10.02.2017 14:46
Antworten
rkangaroo

Hallo, danke erstmal für das Rezept einstellen! Das ist ein ganz leckerer Auflauf für Reste von Nudeln vom Vortag und er läßt sich auch sehr gut vorbereiten. Gibt es jetzt öfters bei uns! Gruss aus Australien rkangaroo

23.10.2016 01:31
Antworten
ange10

Hallo, wir haben das Rezept am Donnerstag ausprobiert und war sehr gut, obwohl ich Zweifel hatte mit der Mischung Paprika und Brokkoli. Den Nudeln sollten auf jeden Fall vorgekocht werden. Das Gericht eignet sich auch sehr gut zum Aufwärmen.

18.02.2006 18:42
Antworten
phax

Hallo, das Vorkochen der Nudeln ist schon wichtig, da die Flüssigkeit nicht wirklich ausreicht, um die Nudeln im Ofen "gar zu kochen". Falls es etwas schneller gehen soll kann man das Vorkochen des Brokkoli aber weglassen und ihn als erstes dünsten und später die Paprika dazugeben. Guten Appetit! Klaus

19.12.2005 21:22
Antworten
rotfrau-mahlzahn

Ich werde den Brokkoli mit den Nudeln zusammen kochen. Das spart einen Topf. :)

08.03.2013 09:15
Antworten
cordi03

hallo, muss man denn die nudeln wirklich vorkochen?? lg cordi

18.12.2005 21:42
Antworten
nanni82

hallo, ich habe dieses rezept am vergangenen freitag mit meiner mutti gekocht. hat wirklich gut geschmeckt. wir haben allerdings nur 300g nudeln, 70g feta und 150 g Raspelkäse (mehr hatten wir nicht mehr) genommen. etwas aufwendig aber das resultat hat eben gut geschmeckt. wir sind der meinung: das wirds noch öfter mal geben. lg nanni82

12.09.2005 13:04
Antworten