Kartoffel - Lebkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 05.09.2005



Zutaten

für
250 g Kartoffel(n)
3 Ei(er)
375 g Zucker
225 g Mehl
1 ½ Pck. Backpulver
250 g Haselnüsse, gemahlen
50 g Orangeat
50 g Zitronat
2 TL Zimt
½ TL Nelke(n)
Oblaten
Kuvertüre
n. B. Mandel(n), abgezogen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kartoffeln kochen, schälen und noch heiß durch die Presse drücken, kalt stellen.
Eier schaumig rühren, Zucker einrieseln lassen. Zu einer cremigen Masse schlagen. Mehl mit Backpulver vermischt, Haselnüsse, Orangeat und Zitronat, Zimt, Nelken und Kartoffeln dazugeben. Zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit diesem die Oblaten bestreichen, auf ein Backblech setzen. Im vor geheizten Ofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen.
Die Kartoffel-Lebkuchen mit der im Wasserbad geschmolzenen Kuvertüre überziehen und beliebig dekorieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maaco022

Super lecker und saftig, das sind die einzigen Lebkuchen, die immer gelingen!

02.12.2021 15:19
Antworten
Katharina-Atamanciuc

Sehr sehr lecker und gelingsicher! Backe sie jedes Jahr und alle lieben sie. Schön saftig und tolles Aroma

05.10.2021 09:55
Antworten
Danban

Sehr, sehr lecker und saftig!

18.12.2020 15:57
Antworten
BBC-Fan

ich backe diese gerlingsicheren Lebkuchen auch schon seit Jahren! Das tolle ist, dass man sie nicht wochenlang vorher backen muss, damit sie den Geschmack entwickeln. Aus dem Ofen, abkühlen lassen und reinbeissen. Lecker! Orangeat und Zitronat mische ich mit einem Teil der gem. Nüsse, damit sie nicht so klebrig sind und ab in den Zerkleinerer zu einer homogenen Masse mixen. Meine Jungs hassen dieses Zeug, aber ich versichere ihnen sehr glaubhaft seit Jahren, dass weder Zitronat noch Orangeat in den Lebkuchen ist, und sie lieben sie. :D

06.12.2020 09:14
Antworten
schaech001

Hallo, das sind wirklich gelingsichere und sehr feine Lebkuchen. Fürchte, ich muss die noch einmal backen, die werden nicht lange halten..... Liebe Grüße Christine

19.11.2020 19:11
Antworten
Frau_Keppler

Hallo! Wirklich leckere und saftige Lebkuchen sind das! Ich habe sie nur mit gemahlenen Mandeln statt mit Nüssen gemacht und Orangeat und Zitronat etwas kleingehackt. Nächstes mal werde ich sie mit Schokolade überziehen, aber sie schmecken auch ohne schon sooo gut. Und frisch, wie ich finde, am besten. Danke für das Rezept und viele Grüße von Frau_Keppler

15.12.2007 14:57
Antworten
melissa27

Hallo! Nach diesem Rezept backe ich auch meine Lebkuchen schon seit Jahren. Mir reichen aber 250 g Zucker, und die Kartoffeln koche ich schon am Vortag. Ansonsten ist alles gleich. Den Teig streichen wir mit einem Teelöffel, Wölbung nach oben, auf die Oblaten, dann kann man sie richtig schon glatt streichen. Schmecken saftig und halten sich gut. Der Größe der Oblaten sind keine Grenzen gesetzt, wobei wir die kleinste Form bevorzugen. Schön, daß es bald wieder losgeht mit der Weihnachtsbäckerei ;-) Gruß melissa27

08.11.2007 10:37
Antworten
bplus

Ich kenne dieses Rezept von meiner Mutter und habe es heute das erste mal nachgebacken. Die Lebkuchen sind superlecker und saftig geworden. Ich war anfangs auch skeptisch, als mir Kartoffellebkuchen angeboten wurden. Aber wenn man sie erst mal probiert hat, legt sich das. LG Bplus

08.12.2006 16:44
Antworten
cleo76

Hallo Vera, die Kartoffeln machen die Lebkuchen unheimlich locker und saftig. So richtig zum reinsetzten! Bevor man die Kartoffeln zum Teig gibt, ist das eine richtig zähe Pampe, bei der auch das Rührgerät Probleme hat durchzukommen - Kartoffeln rein und die Quirl flutschen nur so durch. Und das merkt man auch am Geschmack. Zergehen richtig auf der Zunge. P.S. Die Lebkuchen sind auch gar nicht so süß. Auch wenn die angeg. Menge Zucker bleibt. Aber man kann ja mal ausprobieren! Gutes Gelingen

06.09.2005 10:44
Antworten
vera5585

wofür sind die Kartoffeln? Machen sie die lebkuchen saftiger?! Oder macht die Stärke es lockerer?! Werde ich im winter versuchen vielleicht mit weniger zucker oder stattdessen Sirup/ honig!

06.09.2005 09:26
Antworten