Würzige Kartoffel-Auberginen-Pfanne - Cianfotta


Rezept speichern  Speichern

Eine herzhafte Beilage zu Fleischgerichten. Rezept aus der Region Basilicata, Italien.

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 25.05.2020



Zutaten

für
6 kleine Aubergine(n), runde violette
2 m.-große Kartoffeln, festkochend
1 Peperoni, rot, lang, mild
10 kleine Zwiebel(n), rot
2 m.-große Knoblauchzehe(n)
6 m.-große Tomate(n), vollreif
2 EL Schnittsellerie, frisch oder TK
2 EL Olivenöl extra vergine
5 EL Tomatensaft
5 Prinzessbohnen, frisch oder TK

Gewürze:

1 TL, gehäuft Salz
2 Prise(n) Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
2 TL, gehäuft Kräuter, italienische
1 TL, gestr. Chiliflocken (z. B. Pul Biber)

Zum Garnieren:

1 EL Schnittsellerieblätter
n. B. Pinienkerne oder Mandelblättchen
n. B. Parmesan

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Kugelauberginen waschen, den Stiel mit den Blättern abschneiden und die Kugeln längs vierteln. Die Viertel gut salzen und das Salz 30 Minuten einwirken lassen. Danach gut abbrausen und in einem frischen Küchentuch trocknen. Die Kartoffeln schälen, längs vierteln und quer dritteln. Die roten Peperoni waschen, entstielen, längs halbieren, die Körner und die Scheidewände entfernen und die Hälften quer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden.

Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob in Stücke schneiden. Die Tomaten waschen, die Stiele entfernen, häuten, längs vierteln, den grünen Strunk und die Körner entfernen. Die Viertel mit einem Hackmesser zu kleinen Stücke hacken. Die frische Schnittsellerie waschen, trocken schütteln und die makellosen Blätter abzupfen und zerkleinern. Einen entsprechende Menge davon bereit halten und die restlichen Blätter tiefgefrieren. TK-Ware abmessen und auftauen lassen. Die blatt- und makellosen Stängel quer in ca. 3 mm lange Röllchen schneiden. Gebrauchte Menge abmessen und bereithalten, den Rest tiefgefrieren. TK-Ware abmessen und auftauen lassen.

Die frischen Prinzessbohnen waschen, an beiden Enden kappen, quer in ca. 4 cm lange Stücke zerkleinern und bereithalten. TK-Ware ebenso ablängen.

Eine mittelgroße Pfanne erhitzen, das Olivenöl dazu geben und heiß werden lassen. Die Kartoffeln zugeben und rundum anbraten, dabei nicht braun werden lassen! Die Zwiebeln und die Peperoni zugeben und 1 Minute pfannenrühren, dann die Auberginenstücke zugeben und wieder 1 Minute pfannenrühren. Zum Schluss die Tomaten und Schnittselleriestängel zugeben und unterrühren. Mit dem Tomatensaft ablöschen. Die Gewürze unterrühren und mit Deckel sanft 40 Minuten köcheln lassen. Dabei nicht umrühren.

Die Prinzessbohnen 8 Minuten vor Schluss über das das fast fertige Cianfotta streuen. Je nach Dichtigkeit des Deckels muss man noch etwas Tomatensaft zugeben. Die Cianfotta ist richtig gebraten, wenn sie nur noch eine Spur Sauce hat. Auf Servierteller verteilen, garnieren und als Beilage servieren und genießen.

Anmerkung:
Die Kartoffeln und die Auberginen sind saftig, würzig und zergehen auf der Zunge. Für Kenner ist die Cianfotta DIE BEILAGE, der man immer den Vorzug gibt.
In Italien wird die Cianfotta auch als Hauptgericht serviert. Sie wird im Ofen gebacken und häufig mit Parmesan bestreut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.