Haltbarmachen
Wursten

Rezept speichern  Speichern

Jagdwurst aus dem Glas

für vier Sturzgläser à 250 ml

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 23.05.2020



Zutaten

für
500 g Schweinenacken
300 g Schweinebacke
100 g Speck, nicht zu fett
100 g Eis
4 g Pökelsalz
5 g Meersalz
2 g Pfeffer
½ g Macisblüte(n)
0,3 g Galgant
0,2 g Paprikapulver, rosenscharf
½ g Rohrzucker
3 g Senfkörner
1 ½ g Knoblauchpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Das Fleisch anfrieren und in Stücke schneiden. Mit der feinen Scheibe (2 - 3 mm) durch den Fleischwolf drehen. Nach Bedarf noch mal kurz anfrieren.

Die Gewürzmischung herstellen, indem man alle Zutaten fein mahlt und mischt.

Das Fleisch in einem Kutter mit dem Eis fein hacken. Zuletzt die Gewürzmischung einarbeiten.

In sterilisierte Gläser füllen und den Deckel fest zuschrauben. Bei 80 °C ca. 80 Minuten im Einkochautomaten oder Topf mit Temperaturmesser einkochen. Gläser mit der Gläserzange entnehmen und 10 Minuten auf dem Deckel stehen lassen. Dann Umdrehen und nach dem Abkühlen im Kühlschrank lagern.

Durch den geringeren Salzgehalt hält die Wurst zwar nicht ganz so lange wie mit einem sehr hohen Salzgehalt, aber dafür schmeckt man mehr von der Fleischmischung und den Gewürzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo mit dem Umdrehen hat es Nachteile, falls der Deckel nicht richtig sitzt bzw der Inhalt zu flüssig ist. LG Patty

01.06.2020 07:28
Antworten
Susonne_kul

Welche Nachteile genau hat es denn?

01.06.2020 00:04
Antworten
Daniela-Vue

Fleisch bitte immer 100grad und 120min im EKA einkochen ! aus dem Topf holen, und 24h so stehen lassen damit es sich verschließen kann. NICHT auf den Kopf stellen, es hat keinen Vorteil sondern nur Nachteile !auch wenn Oma das immer so gemacht hat! danach ist es im Keller unbegrenzt haltbar und muss nicht gekühlt werden

24.05.2020 08:55
Antworten