Reis-Kokoshühnchen mit Mais und Tomaten


Rezept speichern  Speichern

im Cook4Me, schnell, lecker und mit wenig Aufwand zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 16.07.2020



Zutaten

für
600 g Hühnerbrust
1 Dose Mais
1 Dose Tomaten, stückige
1 Dose Kokosmilch
1 Becher saure Sahne
2 Tasse/n Reis (Kaffeetasse)
1 kl. Dose/n Tomatenmark
2 Zwiebel(n)
½ Liter Hühnerbrühe
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer
n. B. Kurkuma
n. B. Gewürzmischung mit Paprikapulver
n. B. Oregano
n. B. Koriander

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Cook4Me auf manuelles Braten einstellen und vorheizen lassen.

In der Zwischenzeit das Hühnerfleisch putzen und in mundgerechte Stücke zerteilen, beiseitestellen.

Die Zwiebeln schneiden wie man es am liebsten mag, Würfel, Ringe, ... egal. Ich persönlich mache meistens Würfel, weil meine Küchenhilfe das am schnellsten hinbekommt (schälen, halbieren, auf die Schneide legen, Deckel zu, fertig).

Die Cook4Me zwischenzeitlich aufheizen und das Öl zugeben. Ich nehme meistens Olivenöl, jedes andere Öl, welches zum Braten geeignet ist, geht selbstverständlich ebenfalls.

Nach kurzer Nachheizzeit, um das Öl auf Betriebstemperatur zu bringen, das Fleisch in den Topf geben und anbraten, bis sich Röstaromen bilden, ab und an umrühren. Dann die Zwiebeln zugeben und mitbraten, bis sie glasig sind. Alles schon etwas mit Salz, Pfeffer und einer Gewürzmischung mit Paprikapulver würzen.

Dann die restlichen Zutaten, bis auf saure Sahne und Kokosmilch dazugeben, ein paarmal umrühren und kurz kochen lassen. Anschließend die Hälfte der Kokosmilch zugeben.

Jetzt noch die gesamte Flüssigkeitsmenge mit der Hühnerbrühe so anpassen, dass alles für das anschließende Dampfgaren ausreichend flüssig ist. Hier muss man im Laufe der Zeit ein Gefühl dafür entwickeln, welche Flüssigkeitsmenge ausreichend ist, damit die Cook4Me nicht wegen zu wenig Flüssigkeit Alarm gibt. Bedenken, dass beim Abdampfen und durch den Reis erstaunlich viel Flüssigkeit benötigt wird. Abschließend noch die restlichen Gewürze nach Belieben mit hinzugeben. Bei mir ist es normalerweise in jedem Fall noch Kurkuma und meist noch etwas mehr Pfeffer. Außerdem gebe ich je nach Stimmung noch Oregano oder Koriander dazu.

Die Cook4Me auf 10 Minuten Dampfgaren umstellen.

Wenn die Cook4Me aufgeheizt hat und der Druck aufgebaut ist, 10 Minuten dampfgaren. Dann die Cook4Me abdampfen lassen, den Deckel öffnen und die restliche Kokosmilch sowie die saure Sahne dazugeben und durchrühren.

Wer noch Zeit und Lust hat, ein grüner Blattsalat, ggf. mit Gurken und Tomaten passt für mich dazu perfekt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

corinkulum

Habe das Gericht heute nachgekocht. An Wasser habe ich die 4fache Menge vom Reis hinzugefügt. Ich habe noch 1TL Currypulver und 2TL Erdnussbutter hinzugefügt. Sehr lecker, wird es auf jedenfall wieder geben! :)

27.08.2021 20:25
Antworten