Braten
einfach
Europa
fettarm
Fisch
Gluten
Hauptspeise
Italien
ketogen
Low Carb
Schnell
Spanien
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dorade aus der Pfanne

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 54 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 31.08.2005 617 kcal



Zutaten

für
4 Fisch(e) (Doraden)
3 Zitrone(n)
8 Zweig/e Rosmarin
8 Zehe/n Knoblauch
Mehl
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
617
Eiweiß
98,43 g
Fett
18,44 g
Kohlenhydr.
11,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Doraden entschuppen, ausnehmen, waschen und mit dem Saft von einer Zitrone einreiben. Dann von allen Seiten, auch von innen, salzen und pfeffern.

Die beiden anderen Zitronen in schmale Spalten schneiden. Die Zitronenspalten, Rosmarinzweige und die Knoblauchzehen (Knobi mit dem Handballen leicht anquetschen) in die Doraden stecken und mit einem Zahnstocher den Bauch verschließen. Die Haut mit einem Messer schräg leicht einritzen.

Die gefüllten Doraden im Mehl wenden und dann in der Pfanne im heißen Olivenöl von beiden Seiten anbraten. Anschließend bei mittlerer Temperatur und geschlossenem Deckel fertig garen. Je nach Größe der Fische dauert das ca. 10 - 15 Minuten.

Dazu passen gut Grillkartoffeln und mediterranes Gemüse.

Oder für den Sommer: Die Doraden auf den Grill und einfach mit Salat und Ciabatta servieren.

Außerdem verwende ich nur BIO-Zitronen, weil die ja mit der Schale in die Fische kommt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

weibi500

Ein tolles Rezept: einfach zu machen - das Ergebnis ist großartig! Der Fisch ist sehr schmackhaft und - vor allem - saftig (nicht so, wie neulich beim Italiener, nämlich verschmort und trocken!). So muß Dorade schmecken und so wird es ab jetzt bei uns zubereitet. Vielen Dank für das wirklich brauchbare Rezept. Grüße vom weibi

07.01.2019 11:10
Antworten
Happiness

Hallo Ein einfaches aber feines Fischgericht, bei mir zu gebratenem Fenchel. Liebe Grüsse Evi

05.01.2019 15:35
Antworten
Cha-Cha

Perfekt - simpler und effektvoller geht es nicht. Und alles betont super den Doradengeschmack anstatt ihn zu begraben. Habe nur das Mehl weggelassen.

10.12.2017 11:46
Antworten
OmaGabi58

Dieses Rezept steht hier ja bereits seit ein paar Jahren. Endlich bin auch ich einmal darüber gestolpert! Ich hatte einen Tilapia gekauft und war auf der Suche nach einem schönen Rezept. Volltreffer! So und genau so stelle ich mir einen ausgezeichneten mediteran zubereiteten Fisch vor. Habe die Rezeptur verwendet wie beschrieben und bin total begeistert! Einfach genial uns genial einfach. Herzlichen Dank!!!

27.08.2017 14:54
Antworten
küchen_zauber

Dorade schmeckt einfach toll! Die Haut war superknusprig, echt lecker.

17.08.2017 22:15
Antworten
HocusPocus

Total lecker, einfach zu machen und toll im Geschmack. Das nächste mal bei gutem Wetter gibt es den Fisch vom Grill Danke

12.08.2006 10:02
Antworten
Tyna

Hab's gestern nachgekocht. Allerdings waren meine Doraden wohl etwas klein. Jedenfalls hatten die nicht wirklich eine füllbare Bauchtasche. So hab ich die Zitronenscheiben und die zerdrückten Knoblauchzehen einfach beim Garen mit in die Pfanne gegeben. Allerdings habe ich gerade gemerkt, daß ich den Rosmarin vergessen habe. Schade, das wäre bestimmt noch viel leckerer gewesen. Dazu gab's bei mir Broccoli mit Dillsauce und frittierte Mandelkartoffelbällchen. War echt lecker. Ich hätte mich beinah überfressen. ;)

22.03.2006 17:29
Antworten
florentinia

Das Rezept kam wie gerufen. Hat wirklich super lecker geschmeckt. Die Füllung ist zwar langsam herausgerutscht, aber das hat dem Geschmack nicht geschadet. Das Aroma vom Rosmarin passte wunderbar zum Fisch. Werde mal die Anregung von oben mit Zitronenthymian probieren... Gruss florentinia

25.12.2005 22:44
Antworten
dugena

Hallo, hab´s lecker hingekriegt. Danke für das Rezept! Gruss Dugena

27.10.2005 17:38
Antworten
sonnenschweif

Statt Rosmarin, was sehr gut geeignet ist, kann man auch gut Zitronenthymian verwenden. Das harmoniert hervorragend mit den Zitronenspalten. Viele Grüße ***Sonnenschweif

05.10.2005 21:18
Antworten