Beilage
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bayrisches Kraut

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
bei 113 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 31.08.2005 270 kcal



Zutaten

für
1.000 g Weißkohl
100 g Speck, durchwachsen, gewürfelt
Schweineschmalz
2 TL Zucker
¼ Liter Fleischbrühe
2 EL Weißweinessig
Kümmel
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Weißkraut in Streifen schneiden. Schweineschmalz erhitzen und den Speck knusprig anbraten. Zucker unterrühren und karamellisieren lassen. Weißkrautstreifen hinzufügen und kurz mitschmoren. Die Fleischbrühe angießen und Weißweinessig dazugeben. Kümmel über das Kraut geben und 35 Minuten bei geschlossenem Topf und kleiner Temperatur garen lassen. Deckel abnehmen und ca. 5 - 10 Minuten auf mittlerer Hitze garen, bis das Kraut weich und die Flüssigkeit verdampft ist. Leicht mit Salz würzen.

Pro Portion 270 Kcal

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kleine-zicke0

Ich mache das Kraut Heute schon zum dritten Mal, es ist super lecker 👍Danke für das Rezept

14.10.2019 16:18
Antworten
blonde_lady

Vielen Dank für dieses Rezept...sehr simpel, aber lecker.

23.03.2019 15:21
Antworten
blonde_lady

Habe ich eben zum ersten Mal bekocht. Bin total begeistert, allerdings habe ich die Garzeit verlängert.

23.03.2019 15:20
Antworten
Pajato

ist mir sowas von gelungen :-) mega lecker. Nur gekocht hat es über zwei Stunden und ich musste mehr Essig dazu geben. Mein Mann war begeistert, ich super stolz. Dazu gab es Mährische Spatzen (Schweine-Schulter in kleinen Stücken aus dem Backofen) und böhmische Knödeln mit Soße. Leute, das war der Knaller seit langem. Danke für das leckere Rezept!

14.02.2019 07:35
Antworten
MiaBianca

Sehr lecker! Sogar meine Oma war begeistert, das hat was zu heißen. 😉 Ich habe mich weitgehend an das Rezept gehalten. Lediglich Branntweinessig habe ich genommen. Das Bayrische Kraut und Salzkartoffeln gab es zum Braten. Es waren ca. 700 gr Kohl, habe die anderen Mengen entsprechend angepasst. Es blieb nur noch eine Portion übrig, die darf sich Oma morgen nochmal schmecken lassen.

13.01.2019 16:44
Antworten
Andi130781

Hallo! Da mein Mann kein Sauerkraut mag, aber auf bayrisch Kraut steht, habe ich heute Dein Rezept gekocht und ich muß sagen: Mein Göga war begeistert. Wird es bestimmt öfter geben. Hatte heute Schweinshaxe, bayrisch Kraut und Semmelknödel. Danke für das leckere Rezept. Ich selber bin zwar kein Kümmelfan aber an bayrisch Kraut gehört er nun mal dran und dann wird es auch so gemacht. LG Andi

19.08.2008 13:43
Antworten
inge2511

mein Tipp für Leute die keinen Kümmel mögen (meist sind es ja die ganzem Samen, welche verschmäht werden): nehmt doch gemahlenen Kümmel, denn der Geschmack ist schon toll, aber das unliebsame Draufbeißen entfällt. Ich gebe Kümmelpulver auch gerne an Salzkartoffel lg inge

24.02.2010 11:02
Antworten
tipoline

Echt super der Tipp! Ich hab es mit gemahlenem Kümmel gemacht! War ideal! Das letzte mal hat das Bayrisch Kraut mehr nach Sauerkraut geschmeckt! Aber mit diesem Rezept hat es geklappt und mein Vater war begeistert und hat seit langem mal wieder ordentlich zugeschlagen! Der Kleine Rest wird als Singelportion eingefroren! :-)

19.08.2013 12:16
Antworten
IreneB

Hallo, mein Bayrisch Kraut wird auch so gemacht, ich schwitze mit dem Speck noch einen geh. Teel. Mehl an, dadurch wird das Kraut sämiger. lg. irene

19.10.2005 11:07
Antworten
BATman40

Mehl ist nicht so mein Ding. Ich empfehle eine kleine Kartoffel hinein zu reiben.

09.01.2016 10:00
Antworten