Variation von Schokolade mit Früchten, weißem Schokoladeneis mit Tonkabohne


Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 14.05.2020

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 10.05.2020



Zutaten

für

Zutaten für das Eis:

150 g Schokolade, weiße
175 ml Milch
2 Ei(er)
65 g Zucker
150 ml Sahne
etwas Tonkabohnenabrieb
n. B. Beeren zum Garnieren

Zutaten für die Mousse au Chocolat:

200 Bitterschokolade, 70 % Kakaoanteil, mild
8 Eiweiß
evtl. Pistazien, gehackt, bei Bedarf
evtl. Cayennepfeffer bei Bedarf

Zutaten für den russischen Zupfkuchen:

300 Mehl
30 g Kakaopulver, ungesüßt
2 TL, gestr. Backpulver
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei(er)
150 g Butter
Fett für die Form
250 g Butter, zimmerwarme
500 g Magerquark
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
3 Ei(er)
1 Vanilleschote(n)

Zutaten für 12 Schokoladenfächer:

75 g Kuvertüre, dunkle, oder Bitterschokolade
10 Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 5 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 8 Stunden
Für das Eis die Milch in einem Topf auf ca. 80 °C erhitzen, anschließend wieder auf ca. 70 °C abkühlen lassen.

Zwischenzeitlich die Eier schaumig schlagen und den Zucker während des Schlagens einreisen lassen. Solange rühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Dann die Milch in einem dünnen Strahl zu der Zucker-Ei-Masse geben und weiter aufschlagen. Das Volumen sollte sich nun etwa verdreifachen. Nochmals erhitzen und mit dem Handrührgerät solange weiterrühren, bis die Masse anzieht. Etwa bei 75 °C wird diese etwas dicker. Dies kann 3 - 5 Minuten dauern.

Sobald die Masse angedickt ist, die gehackte Schokolade hinzugeben und einrühren, bis sie geschmolzen ist. Nun die Sahne steif schlagen und unter die etwas abgekühlte Schokoladenmasse heben. Zum Schluss etwas Tonkabohnenabrieb verfeinern. Unbedingt abschmecken und nicht zu viel nehmen, die Tonkabohne ist sehr geschmacksintensiv!

Jetzt alles in die Eismaschine füllen und 50 - 75 Minuten rühren lassen, anschließend ca. 3 - 5 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Für die Mousse die Schokolade klein hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Ich mag am liebsten Schokolade mit einem nicht ganz so hohen Kakaoanteil, dann schmeckt die Mousse mehr nach Schokolade und nicht zu bitter.

Die Eiweiße steif schlagen. Danach die flüssige Schokolade unter den Eischnee geben, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Dann ca. 4 - 5 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Masse fest wird.

Zum Anrichten nehme ich einen Eisportionierer. Ggf. leicht mit Cayennepfeffer und Pistazien bestreuen.

Für den Russischen Zupfkuchen Mehl, Kakao und Backpulver gut vermischen. Danach die übrigen Zutaten von Zucker bis Butter hinzugeben und alles mit einem Mixer zu einem Teig verarbeiten. Anschließend den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

Für die Füllung die Butter in einem Topf zerlassen und etwas abkühlen lassen. Inzwischen den Boden einer 26er Springform fetten und etwa 2/3 des Teigs als Boden in die Springform drücken. Einen etwa 2 cm hohen Rand nicht vergessen.

Nun den Quark mit Zucker, Vanillezucker, Vanillepuddingpulver, den Eiern, dem Mark der Vanilleschote und der flüssigen Butter mit einem Schneebesen vorsichtig zu einer glatten Masse verrühren. Die Quarkcreme in die mit Teig ausgelegte Form geben und glattstreichen. Zuletzt den restlichen Teig in kleine Stücke zupfen und gleichmäßig auf der Füllung verteilen.

Den Kuchen im heißen Backofen nun ca. 60 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze backen. Zum Anrichten sehr kleine Stückchen aus dem Kuchen schneiden.

Für die Schokoladenfächer die Schokolade im Wasserbad schmelzen. In die geschmolzene Schokolade die Butter einrühren, damit sie Glanz bekommt. Auf einem Backpapier die flüssige Schokolade mit einem Löffel in die gewünschte Form bringen und mindestens 12 Stunden kühl stellen, damit die Schokolade aushärten kann. Zum Anrichten nachher in das weiße Schokoladeneis stecken.

Die Beeren für die Deko waschen und nach Belieben auf dem Teller mit anrichten.

Dieses Rezept hat Oliver in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 4 aus Bielefeld am Donnerstag, dem 14.05.2020, als Nachspeise zubereitet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anke_6

Das Eis ist sehr sehr gut, gelingt prima, sehr cremig, danke Oliver

21.05.2020 16:38
Antworten