15 Minuten Asia Nudelsuppe

15 Minuten Asia Nudelsuppe

Rezept speichern  Speichern

für alle, die erst anfangen zu kochen, wenn sie Hunger bekommen

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 02.07.2020



Zutaten

für
3 Shiitake-Pilz(e), getrocknet, oder andere Trockenpilze nach Wahl
Yamswurzel(n), 2 Scheiben davon, getrocknet
30 g Nudeln, asiatische
einige Edamame, TK, geschälte
1 Kugel Spinat, TK
5 Soja (Chunks oder Sojaknoten)
einige Bambussprosse(n), getrocknet
1 Gemüsebrühwürfel oder 4 EL asiatische Suppenbasis aus der Flasche
1 TL Sojasauce
½ TL Sesamöl
etwas Tabasco
½ Noriblatt, mit einer Schere klein gestückelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Ungefähr 1 Liter Wasser zum Kochen bringen und die Pilze zugeben. Die übrigen Zutaten entsprechend ihrer Kochzeit nach jeweils fünf Minuten zufügen.

Die Kochzeit der Zutaten beträgt bei Pilzen 15 Minuten, bei getrockneten Bambussprossen 10 Minuten, bei getrocknete Yamsscheiben 10 Minute, bei Nudeln je nach Sorte ca. 0 - 10 Minuten und bei Sojachunks je nach Sorte ca. 0 - 10 Minuten.

Nach Ablauf der 15-minütigen Kochzeit zum Auftauen den TK-Spinat sowie die geschälte TK-Sojabohnen (Edamame) zugeben.

Im Wasserkocher 1/2 l Wasser aufkochen. Den Brühwürfel im Suppenteller mit etwas vom kochendem Wasser auflösen.
Anmerkung: Asia-Suppenfond aus der Flasche ist eine gebrauchsfertige Alternative zum europäischen Brühwürfel und gibt dem Ganzen einen mehr asiatischen Touch.

Gemüse, Pilze und Nudeln aus dem Topf abgießen und in den Suppenteller geben. Die Zutaten, die nicht gekocht werden, direkt zur Suppe geben. Dies sind Sojaknoten, manche Nudeln, manche Sojachunks (nach Angabe auf der Packung und eigener Erfahrung behandeln).

Mit dem restlichen kochenden Wasser den Teller nach Wunsch auffüllen. Nach Geschmack mit Sojasauce und Sesamöl würzen und Tabasco oder eine andere scharfe Soße für die gewünschte Schärfe hinzufügen. Mit den Stückchen vom Noriblatt überstreuen.

Diese Suppe kann man nach Belieben abwandeln, Zutaten weglassen oder auswechseln, vorhandene Gemüse hinzufügen. Und man kann all die coolen Sachen ausprobieren, die man im Asialaden in den Regalen sieht.

Anmerkung: Mit 30 g Nudeln in der Zutatenliste meine ich ein Nestchen der oft vorportionierten Asia-Nudeln.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Allgovia

Hallo Ellen, ich habe gehört, dass die getrockneten chinesischen Pilze Salmonellen enthalten können. Deshalb koche ich sie 15 Minuten lang und schütte das Kochwasser weg. Man könnte es sicher auch zur Suppe verwenden, aber ich finde es nicht so appetitlich. Ist vermutlich Geschmacksache, die Keime sind auf jeden Fall abgetötet.

06.11.2020 17:37
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Allgovia, ich habe das Wort "gießen" durch "abgießen" ersetzt. So dürfte es passen. Ich verstehe aber nicht, wieso das Kochwasser entsorgt wird. Man kann doch einfach etwas weniger nehmen und dann die Suppenwürfel darin auflösen. Oder gibt es einen Grund, der dagegen spricht? Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

18.08.2020 08:33
Antworten
Allgovia

Ich habe leider einen Fehler entdeckt. Die im Topf gekochten Zutaten müssen natürlich erst abgegossen werden, bevor sie in den Suppenteller kommen. Weitere leckere Zutaten sind getrocknete Taglilien und weiße chinesische Pilze.

17.08.2020 21:30
Antworten