Gemüsesalat mit Chili-Tomaten-Kokosflocken - Urap Sayur


Rezept speichern  Speichern

indonesisch, einfach

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 27.04.2020



Zutaten

für
100 g Sojasprossen
1 Beutel Spinat, frisch
1 Gurke(n), in kleinen Würfeln
2 Möhre(n), in dünnen Streifen
½ Kohl, in dünnen Streifen
80 g Kokosflocken, frisch oder getrocknet
2 Kaffir-Limettenblätter
2 Schalotte(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 Tomate(n)
4 Chilischote(n)
½ TL Fischsauce oder Krabbenpaste
1 EL Palmzucker
1 EL Bratöl
n. B. Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Gemüse bis auf die Gurke blanchieren. Zur Seite legen. Die Gurke entkernen und in Würfel schneiden.

Kokosflocken ca. 10 - 15 Minuten dämpfen bis sie weich sind.

Schalotten, Knoblauch, Chili und Tomaten (zusammen) stampfen/pürieren oder zerkleinern.

Das Öl in der Pfanne erhitzen. Die Schalotten, Knoblauch, Chili und Tomaten mit Limettenblättern Palmzucker und Fischsauce in die Pfanne geben und kurz anbraten. Salz und Pfeffer dazugeben. Vom Herd nehmen.

Die gedämpften Kokosflocken in eine separate Pfanne geben (ohne Öl/Fett), bei mittlerer Hitze. Kurz anbraten, bis sie etwas trockener sind und duften. Die angebratene Schalotten-Knoblauch-Mischung dazugeben. Mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vom Herd nehmen und mit dem Gemüse (inkl. Gurke) mischen und servieren.

Dazu passt Reis, Brattofu, Tempeh oder Fleisch.

Tipps:
Palmzucker kann durch Braunzucker oder Zucker ersetzt werden. Wer weniger scharf mag, kann die Chilikerne vorher entkernen.

Beim Originalgericht wird das Gemüse immer blanchiert. Wer lieber frisches Gemüse isst, kann das Gemüse auch so ohne Blanchieren nehmen. Zudem wird im Original immer Krabbenpaste verwendet anstelle Fischsauce. Da diese für manche etwas streng riechen könnte, kann sie durch Fischsauce ersetzt werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.