Schupfnudelpfanne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 14.04.2020



Zutaten

für
500 g Schupfnudeln
1 Zucchini
2 m.-große Möhre(n)
1 Bund Lauchzwiebel(n)
1 Zwiebel(n), rot
250 ml Gemüsebrühe
100 g Doppelrahmfrischkäse
½ Bund Petersilie, frische
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Paprikapulver, edelsüß
etwas Chilipulver, mildes, n. B.
4 EL Butter zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Zucchini waschen, Enden entfernen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Möhren putzen, von den Enden befreien und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Den Lauch putzen, grobe grüne Enden großzügig entfernen und in feine Ringe schneiden. Die Zwiebel putzen, je nach Belieben würfeln oder in feine Spalten schneiden. Petersilie putzen und fein hacken.

Nun zwei Esslöffel Butter in einem Wok (eignet sich hervorragend) oder in einer großen Pfanne schmelzen und die Möhren darin leicht anbraten. Wenn sie angebräunt sind, die Zwiebel und die Lauchzwiebeln dazugeben und mitbraten, bis die Zwiebeln leicht glasig sind. Sodann die Zucchini hinzufügen und ebenfalls kurz mitbraten.

Nun die Gemüsebrühe darüber gießen und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze etwa 10 bis 15 min köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest/weich ist, zum Schluss bei offenen Deckel weiterköcheln lassen, 3 - 5 min.

Währenddessen in einer zweiten Pfanne die Schupfnudeln mit der restlichen Butter goldgelb anbraten.

Wenn die Gemüsemischung die gewünschte Konsistenz hat, den Frischkäse einrühren und kräftig mit den Gewürzen abschmecken, wer mag, kann auch noch einen kleinen Schuss Kochsahne hinzugeben. Alles etwas einköcheln lassen. Die Gemüsemischung sollte eine sämige Konsistenz haben, nicht mehr zu flüssig sein. Ggf. mit einer leichten Mehlschwitze etwas andicken (Mehlschwitze langsam nach und nach einrühren, bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist).

Anschließend die angebratenen Schupfnudeln zur Gemüsemischung geben und vermengen. Abschließend die klein gehackte Petersilie darüber streuen, vermengen und servieren.

Guten Appetit.

Anmerkung
Meine Mehlschwitze mache ich so: Für 250 ml Soße 20 g Butter, 15 g Mehl, 250 ml Flüssigkeit. Butter bei schwacher Hitze in einem Topf schmelzen, das Mehl hinzugeben und alles mit einem Schneebesen verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Nach und nach unter Rühren Flüssigkeit zugeben und einige Minuten köcheln lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anni010990

Sehr lecker und gelingt einfach jedes Mal! Danke fürs Teilen :)

18.09.2021 19:51
Antworten
BlackEye

Freut mich zu hören dass das Rezept gut ankommt und auch in abgewandelter Form gern gegessen wird. Guten Appetit :-)

12.07.2021 08:50
Antworten
evita_706

Sehr Lecker! Da wir kein Zucchini mögen habe ich diese durch Paprika und ein paar Cocktailtomaten ersetzt.

11.07.2021 12:03
Antworten
mstruck2101

Sehr lecker, habe noch etwas italienischen Hartkäse mit reingemacht. Wird jetzt definitiv öfter auf den Tisch kommen.

21.02.2021 12:46
Antworten
Yanisolde

Super Lecker! Das gibt es jetzt öfter!

09.02.2021 17:39
Antworten
Sternenhimmel7756

Heute gekocht,kann es nur weiter empfehlen. Super lecker

08.12.2020 18:00
Antworten
myname_b

Heute mal ausprobiert - lecker!

27.05.2020 14:14
Antworten
BlackEye

Vielen Dank für die netten Kommentare! Freut mich wenn es euch geschmeckt hat. Und gerade bei den kleinen Krümeln freut man sich um so mehr wenn es schmeckt ;-) Liebe Grüße BlackEye

01.05.2020 19:16
Antworten
blume13

Hallo, ausprobiert und für sehr gut befunden. Ein paar Cocktail Tomaten haben es auch noch in die Pfanne geschafft. Mach ich gerne mal wieder! Danke & Viele Grüße blume13

29.04.2020 17:11
Antworten
ajnevs001

danke für das tolle Rezept 😊 mir und meiner Tochter (20monate) hat es sehr gut geschmeckt haben es allerdings ohne Deckel Köcheln lassen da wir für unseren wock keinen haben. mein Mann mochte es nicht so gerne aber das wohl eher Geschmackssache 😉 werde es auf jedenfall nochmal kochen

17.04.2020 19:04
Antworten