Vegetarisch
Amerika
Beilage
Latein Amerika
Snack
Vorspeise
cross-cooking
kalt
marinieren
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Kartöffelchen im Glas (Aperitiv)

batatinhas em conserva (brasil.)

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 26.08.2005



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), sehr kleine, ca. 4 - 5 cm Durchmesser, festkochend
500 ml Olivenöl
1 Tasse/n Öl (Sonnenblumen - Soja oder anderes Öl)
½ Tasse/n Essig (Apfelessig)
1 große Zwiebel(n), fein gewürfelt
1 Paprikaschote(n), rot, in große Würfel geschnitten (ohne Kerne)
5 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
1 Lorbeerblatt
1 EL Salz und Pfeffer, nach Geschmack
1 EL Gewürz(e) (Trockengewürz)
5 Oliven, grün - in Stückchen, ohne Kern
1 TL Oregano

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Die Kartöffelchen unter fließendem Wasser mit einer Bürste säubern und mit Schale in Salzwasser weich kochen. Nach dem Auskühlen mit einem dünnen Zahnstocher (oder Nadel) 4 bis 5 Löchlein in die kleinen Kartoffeln stechen, damit das Gewürz eindringen kann.
Zur Vinaigrette (Sauce): Das Olivenöl + das Öl + Apfelessig + die Zwiebel + Paprika + Knoblauch + die Oliven + das Lorbeerblatt - mischen - die Kartöffelchen in die Sauce legen, und mit Salz, Pfeffer, Oregano und dem Trockengewürz würzen. Fülle alles in flache runde Gläser mit Deckel und schütte noch Olivenöl dazu, wenn nötig - denn die Kartöffelchen müssen bedeckt sein. Vor dem ersten Verzehr mindestens zwei Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Am Anfang täglich 1 bis 2 mal umrühren, damit das Gewürz, das auf dem Boden liegt, auch an die oberen Kartoffeln kommt! Besonders vor dem Servieren mit einem sauberen und trockenen Stiel umrühren!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rukiye2014

Kann man die kartoffeln auch kleiner schneiden und dann einlegen oder müssen sie als ganze bleiben?

02.03.2019 18:08
Antworten
mad4cars

Habe heute die Kartöffelchen probiert und sie für lecker befunden (letzte Woche eingelegt) Die wird es sicher öfter geben. Die Marinade verwende ich gleich heute für die nächsten Kartöffelchen. Witzigerweise bin ich nur per Zufall auf das Rezept gestossen, weil ich nach "Kartoffeln in Glas einkochen" gesucht habe. Danke für das leckere Rezept LG mad4cars @frankenfischlein: ich habe die Kartoffeln nur abtropfen lassen und kalt gegessen, könnte mir aber auch vorstellen einen Kartoffelsalat draus zu machen. Sehr lecker, trau dich ruhig ;-)

15.09.2015 19:37
Antworten
frankenfischlein

hab mal eine Frage: isst man die Kartoffeln wirklich kalt? Das ist doch bestimmt eine ziemlich fettige Anglegenheit. Aber wie die anderen schwärmen muss es doch gut sein. Ich trau mich noch nicht ganz!

26.08.2014 17:30
Antworten
micaela3110

Nun kommt meine Rezeptbewertung. Volle Sternchen von mir. Ich hatte die Kartoffeln jetzt gut 4-5 Wochen im Kühli. Der Geschmack ist immer noch TOP, nix schimmelt! Das einzige was bei mir ist, der Knobi ist blau angelaufen, tut dem Geschmack und der Haltbarkeit keinen Abbruch. Sieht nur "komisch" aus. Er hat wohl mit dem Essig reagiert. Ich denke, dass solange es weiter mit Öl bedeckt ist, auch noch länger haltbar ist. Das einzige ist, der Essig hat sich trotz gründlichem vermengen vom Öl getrennt.

29.06.2014 20:57
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Die Kartoffeln kamen bei der Grillparty super an. Nächstes Mal muss ich die doppelte Menge machen, die Dinger waren ruckzuck aufgefuttert. Besten Dank für die tolle Idee!!

29.08.2013 12:27
Antworten
petra_nl

Die wird es bei uns jetzt oefter geben, hat auch uns super geschmeckt! Bei mir haben die Kartoffeln sich ueber einen monat lang im Kuelschrank gehalten (ganz mit Oel bedeckt). Aus den letzten Kartoffeln habe ich Bratkartoffeln gemacht, mmmmmmm mit Majo Viele Gruesse aus den Niederlanden, Petra

25.04.2007 11:00
Antworten
femida

Echt Lecker !!! Femi

17.01.2006 02:39
Antworten
Mutschkabras

Hallo, @schmitzebilla "ziehen lassen" = 2 Tage im Kühlschrank ruhen lassen. Aufbewahrung: In einem gut verschliessbaren Gefäss (z.B. Glas mit Deckel, Tupper-Ware oä.) - halten sich die Kartöffelchen im Kühlschrank bis zu 2 Wochen frisch. Serviert werden sie zu gegrilltem Fleisch, Bier, Dekoration für kalte Platten usw. - der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. @Suse Trockengewürz kauft man im Supermarkt, das sind getrocknete Petersilie, Schnittlauch oä. (Grünzeug) -man kann diese aber auch frisch geschnippelt verwenden. Tip: Sollte jemand die Aperitiv-Kartöffelchen schärfer mögen, gibt man noch 2 bis 3 Pfefferschoten (Chillie) dazu. Liebe Grüsse aus Brasilien Karina

04.09.2005 17:30
Antworten
Suse70

Hallo, was meinst du mit Trockengewürz? es grüßt Suse

29.08.2005 09:04
Antworten
schmitzebilla

Hallo Mutschkabras, was bedeutet "Vor dem ersten Verzehr mindestens zwei Tage im Kühlschrank ziehen lassen" ? Wie lange kann man die Kartöffelchen denn aufbewahren und wozu serviert man sie?? Lieben Gruß biggi

27.08.2005 23:19
Antworten