Champagnerroulade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

75 Min. pfiffig 17.03.2002 267 kcal



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

4 Ei(er)
100 g Zucker (1)
1 Pkt. Vanillezucker
80 g Mehl (Weissmehl)
40 g Speisestärke (Epifin, Weizenpuder)
1 TL Backpulver
2 EL Zucker (2)

Für die Füllung:

5 Blatt Gelatine
4 Ei(er), davon das Eigelb
100 g Zucker
4 dl Rahm (1)
2 dl Champagner oder Schaumwein
2 ½ dl Rahm (2)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 15 Minuten
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein großes Blech (ca. 35 x 40 cm) mit Backpapier belegen und leicht bebuttern.
Eier, Zucker (1) und Vanillezucker zu einer hellen, dicken Creme aufschlagen. Mehl, Epifin und Backpulver mischen. Über die Eicreme sieben und mit einem Gummispachtel sorgfältig unterziehen. Die Biskuitmasse auf dem vorbereiteten Blech 1 cm dick ausstreichen.
Das Biskuit während 8 bis 10 Minuten golden backen.
In der Zwischenzeit ein Küchentuch mit Zucker (2) bestreuen. Das Biskuit aus dem Ofen nehmen und heiß darauf stürzen. Das Backpapier sorgfältig abziehen und das Biskuit mitsamt Tuch aufrollen. Auskühlen lassen.
Für die Füllung die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen.
Eigelb und Zucker zu einer hellen, dicklichen Creme aufschlagen.
Rahm und Champagner in eine Pfanne geben und aufkochen. Die heiße Masse unter kräftigem Rühren zur Eimasse gießen und diese in die Pfanne zurückgeben. Die Creme unter ständigem Rühren kurz vor den Siedepunkt bringen; sie soll leicht binden. Sofort in eine Schüssel umgießen.
Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und in der heißen Creme auflösen. So lange kühl stellen, bis sie dem Rand entlang zu gelieren beginnt.
Den Rahm steif schlagen und unter die Creme ziehen. Die Champagnercreme nochmals kühl stellen, bis sie wieder etwas fester geworden ist.
Die Roulade entrollen und mit zwei Dritteln der Champagnercreme bestreichen. Wieder aufrollen. Die Roulade mit der restlichen Creme bestreichen und mindestens 3 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren nach Belieben garnieren.
Tipp: Gut schmeckt die Champagnerroulade auch, wenn man sie einfriert und als Glacebiskuit serviert.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pumpkin-Pie

Hallo, deine Champagnerroulade ist sehr lecker gewesen und sie hat auch unserem Besuch bestens geschmeckt. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

23.03.2010 05:24
Antworten
FrauMausE

Ich stelle mir diesen Kuchen köstlich vor, aber ich habe noch Glück gehabt mit der Zubereitung einer Bisquitrolle. Ich werde den Teig backen, auf dem Blech mit der Creme bestreichen und dann in Stückchen schneiden. Dürfte dem Geschmack nicht abträglich sein.

08.03.2004 21:35
Antworten