Koeksisters


Rezept speichern  Speichern

eine süße Spezialität aus Südafrika, für ca. 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 28.05.2020



Zutaten

für

Für den Sirup:

900 g Zucker
2 ½ TL Weinstein
1 TL, gestr. Ingwer, geschnitten
½ Zitrone(n), Saft davon
1 Zimtstange(n)
900 ml Wasser

Für den Teig:

200 g Maismehl
360 g Weizenmehl
5 TL Backpulver
1 ½ TL Salz
4 EL Zucker
240 ml Milch
2 Ei(er)
50 g Butter oder Margarine
Mehl für die Arbeitsfläche
Öl zum Frittieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 15 Stunden
Den Sirup am besten schon am Vortag zubereiten, damit er gut durchziehen kann und vor allem sehr kalt ist.
Dafür alle Zutaten in einem ausreichend großen Topf mischen, zum Kochen bringen und 20 Minuten köcheln lassen, bis ein Sirup entstanden ist. Abkühlen lassen, abseihen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für den Teig alle trockenen Zutaten zusammenmischen, restliche Zutaten hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Geht am besten mit einer Küchenmaschine. Den Teig für 30 Minuten ruhen lassen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und in etwa 10 x 5 cm große Stücke teilen. Jede kleine Teigplatte in drei Stränge teilen und diese zu einem Zopf flechten und Enden gut zusammendrücken.

In einer Fritteuse oder Ähnlichem das Öl auf 170 °C erhitzen und die Teigstücke darin auf jeder Seite ca. 3 - 4 Minuten goldbraun frittieren. Die Zöpfe kurz abtropfen lassen und noch heiß in den sehr kalten Sirup tauchen. Die Zöpfe gut untertauchen, so dass sie sich etwas vollsaugen können (etwa 5 Sekunden), und auf einem Küchengitter abtropfen sowie abkühlen lassen.

Ergibt etwa 20 Stück, diese lassen sich auch sehr gut einfrieren.

Ein köstliches Gebäck, das mich an meinen Urlaub in Südafrika erinnert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.