Russischer Apfelkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 26.08.2005



Zutaten

für
250 g Butter
250 g Zucker
4 Ei(er)
2 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Backpulver
1 TL Zimt
2 EL Kakaopulver
4 cl Rum, ca. 2 Schnapsgläschen
250 g Mehl
50 g Schokolade, gehackt
50 g Nüsse, gehackt
4 dicke Äpfel
Bittermandelaroma 1/2 - 1 Fläschchen
Kuchenglasur (Schokoglasur)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Butter schaumig rühren. Zucker und Vanillinzucker langsam einrieseln lassen und solange rühren, bis er sich mit der Butter verbunden hat. Eier trennen. Nach und nach die 4 Eigelbe hinzufügen. Zimt, Kakao und Rum einrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Masse sieben, unterrühren. Dann Schokolade und Nüsse unterheben. Äpfel würfeln und unter den fertigen Teig geben. Zuletzt das fest geschlagene Eiweiß in den Teig arbeiten.

Bei 180 -190 °C Ober-/Unterhitze ca. 1 Stunde backen. Nach dem Erkalten mit einer Schokoladenglasur überziehen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bettinaaltmann67

Mich wundert dass dieser wunderbar köstliche Kuchen noch nicht mehr Bewertungen bekommen hat. Ich habe ihn schon sooo oft gebacken und wir sind jedesmal voll begeistert. Es ist wirklich einer der besten Apfelkuchen. Außerdem hab ich mich jedesmal an das Rezept gehalten ohne zu experimentieren. Lediglich die Eier hab ich auch schon mal im ganzen zugegeben. Hat trotzdem prima geklappt. Wie gesagt, so wie er im Rezept steht ist er wunderbar. Danke dafür.

14.10.2022 22:10
Antworten
Lisa50

Vielen lieben Dank bettinaaltmann. Ich freue mich sehr über deine positive und ausführliche Bewertung. LG Lisa

15.10.2022 18:02
Antworten
Wichtelchen69

Diesen Kuchen backe ich soooo oft und was soll ich sagen....er kommt immer super an. Highlight = Schüssel ausschlecken 🤭

24.10.2021 12:31
Antworten
A_Abel

Leckerer Kuchen. Allerdings hab ich Rum Aroma genommen und die Bittermandel weglassen. Sehr lecker. Könnt ich mir auch mit Kirschen vorstellen. Bild ist unterwegs

03.08.2021 17:59
Antworten
Chefkoch_Sofia

Hallo Hobbybäckerin, danke für den Hinweis, jetzt ist die Angabe korrekt. Viele Grüße Sofia/Team Chefkoch.de

18.04.2021 21:24
Antworten
Dialog

Hallo Lisa, beim durchsuchen deiner Rezepte bin ich ueber dieses Rezept gefallen, das ich von einer Bekannten einmal vor Jahren erhalten habe. Ich hatte den Kuchen gebacken und Pa ins Office gegeben. Nach 3 Tagen kamen anrufe... "Hey, wie hast du den gebacken?" "Hallo, gibst du mir das Rezept?" Er wurde von Tag zu Tag besser! Ich gebe dir im Nachhinein gerne die 5 *! LG Dia

25.06.2011 04:49
Antworten
smallwood

Hallo, ich habe den Kuchen ebenfalls mit Weizenvollkornmehl gebacken, etwas weniger Zucker verwendet, dunkle Schokolade und gestiftelte Mandeln dazu gegeben. Nächstes Mal werde ich versuchen die Hälfte des Rums durch Apfelsaft zu ersetzen, das wird dem guten Geschmack wohl keinen Abbruch tun. :-) Alles in allem fanden wir den Kuchen sehr lecker und schön saftig. Vielen Dank für das Rezept und viele Grüße Diana

06.03.2008 21:08
Antworten
dsara

Also, von allen guten Dingen viel bringt auch viel guten Geschmack! Wir waren alle sehr begeistert! Danke für das Rezept.

27.10.2007 22:01
Antworten
Lisa50

Hallo babs, es freut mich sehr, dass Dir dieser Kuchen so toll gelungen ist und Dir schmeckte. Danke für den Hinweis mit dem Vollkornmehl, ich werde es ausprobieren, da ich einen Arbeitskollegen habe, der nur Vollkornkuchen ist. Somit ist bei der nächsten Kuchenschlacht auch etwas für ihn dabei. *lächel* Liebe Grüße Lisa

28.03.2007 06:12
Antworten
treasureb

Hallo! Da ja doch einige Rezepte für russischen Apfelkuchen hier auftauchen habe ich mir einfach alle angesehen und den für mich interessantesten ausprobiert. Da dieser hier als einziger Schokostückchen hat ist meine Wahl hierher gefallen. Und ich habe es nicht bereut!. Superlecker und supersaftig. Und durch die gehackten Nüsse superknackig! In meiner Gier habe ich zwar gleich je 80 g Nüsse und Schoki reingerührt, hat dem ganzen aber nicht geschadet! Auch habe ich mit Vollkornmehl gebacken und 2/3 des Zuckers durch Flüssigsüssstoff ersetzt. Warum? Weil ich das prinzipiell bei fast allen Speisen so mache. Gelingt trotzdem alles. Vier Sterne von mir für diesen superleckeren Kuchen! lg babs

27.03.2007 09:01
Antworten