Marinierte Sardellen


Rezept speichern  Speichern

Boquerones al natural

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.03.2002 145 kcal



Zutaten

für
500 g Sardellenfilet(s), frische
250 ml Essig (Wein- oder Kräuteressig), weiss
1 TL Salz
4 Zehe/n Knoblauch, gehackt
2 EL Petersilie, kleingehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
145
Eiweiß
25,66 g
Fett
2,88 g
Kohlenhydr.
1,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Man entfernt Kopf, Innereien und Gräten. (Nachdem Kopf entfernt ist, Rückgrat gegen Schwanz ziehen. So entstehen zwei Filets!). Waschen und in einer Glasschüssel ausbreiten. Mit Essig abdecken und Salz hinzufügen. Zwischen 8 bis 24 Stunden marinieren, bis Filets weiß und bissig sind. Dann Marinade abgießen und Olivenöl und Knoblauch übergießen. Mit Petersilie bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

llumlluna

hallo. kleine info, normalerweise werden die Boquerones in Spanien zuerst augenommen und dann zur Reinigung für 24 Stunden in Salzwasser gelegt. Das Salzwasser wird dabei alle 8 Stunden ausgewechselt.

02.08.2018 22:00
Antworten
alaKatinka

Hallo, endlich geschafft. Auch nach ewigen Suchens musste ich kleine Sardinen nehmen, aber sie sind auch super geworden. LG Katinka

22.08.2017 21:38
Antworten
LaMangia

Ich habe weißen Balsamico und Zitronensaft verwendet und außerdem für eine leichte Schärfe einen peperoncino mit rein geschnitten. Ca. 24 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen. Ich habe sie auch aus gefrorenen Sardellen gemacht. Sehr, sehr gut geworden!

15.01.2017 15:26
Antworten
Andrea1958

So kenne ich Boquerones von unseren spanischen Freunden. Wir haben früher für große Feste teils bis 20 Kg eingelegt. Da putzen war nur im Garten möglich (stinkisch "lol"). Die Kids haben die Boquerones dann gerne schon vorab aus dem Essigsud gefuttert. Ganz wichtig nur Olivenöl zum betäufeln benutzen und den Knobi sowie Petersilie drüber. Muss man einfach mal selbst machen.

25.06.2016 23:35
Antworten
caipiri

Immer wieder eine leckere Urlaubsküche. Sehr lecker., LG

25.07.2015 12:53
Antworten
boqueronita

Ich liebe Boquerones über alles!!! Da könnte ich mich reinlegen.. Deshalb hab ich auch diesen Namen bekommen ;-)) Bon profit! Saludos boqueronita

17.04.2010 20:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi, ich beträufle die rohen Sardinen mit dem Saft von einer Zitrone. Und vor dem Servieren kommen noch Pfefferer und Olivenöl dazu. Lecker:) Grüße, Ulli

04.01.2006 10:06
Antworten
Druidin

hhhhhmmmmmmmm, das ist sehr, sehr lecker. Ein spanisches Rezept, "Bouqerones", probiert es aus Leutchen, dazu Weissbrot, vielleicht noch Ajoli. KÖSTLICH!!!!!!!! Nach dem marinieren spüle ich die Filets noch ab, tupfe sie mit Küchenkrepp ab und schichte sie in eine flache Terracotta-Form. Jede Schicht etwas salzen, pfeffern, Knobi ( nicht zu wenig+ gehackt!) Petersillie und so weiter. Zum Schluß bestes Olivenöl rüber, Super- gesundes Essen!!!!! "AUSPROBIEREN" Gruß Druidin

11.04.2005 00:02
Antworten
madenmagen

Genau so! hat mir ein spanischer Kollege das Rezept vor Jahren mal gegeben. Habs auch oft bereitet. Muss ich unbedingt mal wieder machen. Ist echt der Mühe wert.

04.11.2011 22:24
Antworten
S.B. 5

die sardellen werden nroh gegessen bzw. nur in der essigmarienade "gegart"??!! dann wäre es so ähnliche wie ceviche. gruss SAbo!!

24.06.2003 00:55
Antworten