Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.08.2005
gespeichert: 58 (0)*
gedruckt: 262 (1)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.02.2004
1.167 Beiträge (ø0,21/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Spargel - Enden von mind. 3 kg, gut gewaschen
Zwieback, sehr fein zerkrümelt
Zitrone(n), unbehandelt, davon die Schale
1 TL Muskat - Blüte (Macis), fein gemahlen
1/2 TL Pfeffer, weiß, gemörsert

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Spargelabschnitte blanchieren, gut abtropfen lassen und sehr fein hacken. Ich schicke den Spargel immer durch die feine Scheibe des Fleischwolfes. Auch im Blender, oder der Küchenmaschine wird das Gemüse schön fein zerhackt.
Dann mit den übrigen Zutaten zu einer festen, kompakten Masse verkneten und diese auf einem Backblech dünn verrollen, bzw. aufdrücken.
Wenn die Masse etwas feuchter ist, kann sie ausgerollt werden, ansonsten muss sie mit den Handflächen aufgepresst werden. Das Ganze wird dann getrocknet.
Wer sicher ist, das sein Backrohr nicht mehr als 50°C aufheizt, wenn diese Temperatur eingestellt ist, kann das Blech in den Ofen schieben und bei leicht geöffneter Tür für ca. 3 Std. trocknen. Wenn das Wetter mitspielt, reicht auch ein luftiger Platz an einer sonnigen Fensterbank, oder sogar ein Plätzchen auf der Terrasse. Dann die Masse mit einem Mulltuch o.ä. abdecken.

Nach dem Trocknen kommt dann ein stabiler Plastikbeutel und das Nudelholz, respektive der Gummihammer zum Einsatz. Der Spargelfladen wird nun zu feinem Pulver zertrümmert. Dieses Pulver in einem verschließbaren Gefäß aufbewahren. Damit lassen sich alle Gemüsegerichte mit einem Hauch von edlem Spargelaroma verfeinern. Auch in hellen Ragouts und Cremesuppen ist das Gewürzpulver ein echter Gewinn.