Backen
Europa
Frankreich
Kekse
Schnell
einfach

Französische Orangen - Kekse

Abgegebene Bewertungen: (55)

mit leckerem Orangenaroma

15 min. simpel 25.08.2005
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

200 g Zucker
3 Ei(er)
25 ml Orangensaft
50 ml Milch
300 g Mehl
½ Pck. Backpulver
100 g Butter, zerlassen


Zubereitung

Zucker, Saft und die Hälfte der Milch mit den Eiern mischen und solange schlagen, bis die Mischung schaumig wird.
Gesiebtes Mehl und Backpulver mischen und unterrühren.
Die restliche Milch untermischen und die warme, geschmolzene Butter zugeben.
Den Teig esslöffelweise auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben (zerläuft!!)
Bei 200-220°C ca.8-12 min backen, sodass die Ränder leicht braun werden.
Kurz auf dem Blech lassen, dann mit einem breiten Messer auf ein Gitter setzen.

Die Kekse werden recht dünn und zart (ähnlich Azora-Keksen), zerlaufen auch sehr beim Backen. Daher bitte genug Abstand lassen!


Verfasser



Kommentare

laguiole

@Dalli,

ich könnte mir vorstellen, das abgeriebene Orangenschale den Keksen erst den richtigen Pfiff gibt, eine Spur Vanille würde sicher auch nicht schaden.
Was die Kekse allerdings französisch macht, weiß ich auch nicht, zumal in Frankreich erheblich weniger mit Backpulver gearbeitet wird als in Deutschland.

salut, laguiole

31.08.2005 20:36
alina1st

was die Kekse französische macht? dass das rezept in ähnlicher rezeptur auch in einem französischen kochbuch zu finden ist =) weiter weiß ich also auch nicht. so wie ichsie gebacken hab sind sie dann vielleicht nimmer französisch, wenn du das meinst- deine tipps dazu sind aber auf jeden fall gut =)

lg alina

31.08.2005 22:46
Delphinella

sehr leckere und lockere Kekse :-) ein Rezept das schnell geht und für jeden Anlass geeignet ist. Ich habe es auch mit Zitronensaft probiert und das schmeckt auch lecker. Am besten man macht Zitronen und Orangenkekse *grins

11.09.2005 16:32
gisa1

Hallo Alina,
als ich dein Rezept gerade entdeckte,musste ich gleich an die B.-Azora Kekse denken ;)!
Normalerweise bin ich ueber Orangengeschmack in den Backwaren nicht so begeistert.Da du aber in deinem Rezept Orangensaft angegeben hast,ist der Geschmack eher dezent und nicht so keunstlich,wie wenn man ein keunstlich hergestelltes Aroma verwendet.
Sind die Kekse wie zb. andere Weihnachtsbaeckereien,in Keksdosen so lange haltbar ?Da es ein recht feines Gebaeck ist,sollte man sie nicht mit anderen Kekssorten zusammen aufbewahren.
Die Idee mit dem Vanillezucker werde ich auf alle Faelle aufgreifen,kann mir sogar einen kleinen Hauch Zimt dabei vorstellen.Wirklich aber nur so viel,dass es das Gesamtaroma unterstuetzt und nicht herausschmeckt.
Herzliche Gruesse
Gisa

22.10.2005 10:29
gisa1

peinlich = es soll natuerlich KUENSTLICH heissen und das gleich 2x!!!!
Sorry
Gisa

22.10.2005 10:30
apfelmuffin1

Habe dem Teig noch ein Päckchen Orangenschale (da keine frischen Orangen im Haus) und Vanillezucker hinzugefügt. Trotzdem ist der Geschmack sehr dezent, aber man schmeckt das orangige schon. Ich würde die Plätzchen einen Ticken länger drin lassen (so dass sie ein bisschen golden sind), sonst ist es wirklich zu weich und gar nicht knusprig.
Ach so, es empfiehlt sich eine Spritztüte zu nutzen, hat bei mir sehr gut geklappt.

26.09.2018 12:18
locki1989

wie lange halten sich die Kekse wenn ich sie gebacken habe?

20.10.2018 10:44
RisiBisi1982

Das Rezept ist so schön einfach und die Kekse sind so lecker. Ich hab allerdings zu viel Teig auf den Löffel gegeben. Beim nächsten Mal werde ich es anders machen. Dem Teig werde ich dann auch Orangenabrieb hinzufügen, da es mir nicht orangig genug war. Trotzdem 5 Sterne!

09.12.2018 23:12
anmalni

Genau das Richtige für Picknicks und zum Kaffee trinken.
Sehr unkompliziertes, ergiebiges Rezept. Sie halten nie lange, wenn Kinder in der Nähe sind.

19.01.2019 19:19
Hobbykoch-Bine68

Sehr leckere Kekse, die einfach zu machen sind.
Danke für dein Rezept und liebe Grüsse, Bine

14.05.2019 11:10