Hauptspeise
Rind
Saucen
Schnell
einfach
Pilze
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Kalbsfilet mit Champignons

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 26.03.2020



Zutaten

für
1 TL Butterschmalz
300 g Kalbsfilet(s), in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
Salz und Pfeffer
1 kleine Schalotte(n)
1 EL Butter
100 g Champignons
1 TL Senf, scharfer
50 ml Weißwein, trockener
150 ml Bratenfond
½ TL Kartoffelstärke
160 Schlagsahne
1 EL Weinbrand
etwas Currypulver
2 Thymianzweig(e)
einige Estragonblätter
6 Stängel Blattpetersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 27 Minuten
Die Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Champignons putzen und vierteln. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Die Petersilien- und die Thymianblättchen von den Zweigen abzupfen und fein schneiden. Die Estragonblätter grob schneiden.

Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen, die Filetscheiben einlegen, mit Salz und etwas
Pfeffer würzen und bei starker Hitze 1 Minute scharf braten, dann wenden und auch von der zweiten Seite 1 Minute braten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen.

Die Schalottenwürfel und die Butter in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze 2 Minuten glasig dünsten. Die Champignons hinzugeben und etwa 2 Minuten braten. Den Senf einrühren mit Weißwein und Bratenfond ablöschen und 1 Minute köcheln lassen. Die Kartoffelstärke mit etwas kaltem Wasser laut Anleitung glatt rühren, in die kochende Sauce geben und 2 Minuten köcheln lassen. 100 g der Schlagsahne zur Sauce geben und nochmals 1 Minute köcheln lassen. Die restliche Sahne halb steif schlagen.

Die Sauce mit dem Weinbrand verfeinern und mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch in die Sauce geben und kurz erhitzen. Die angeschlagene Sahne unterheben und die Pfanne vom Herd ziehen. Das Gericht mit den frischen Kräutern verfeinern, noch kurz stehen lassen und dann servieren.

Als Beilage passen ganz klassisch knusprig gebratene Kartoffelrösti.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.