Deutschland
Dünsten
Europa
Frühling
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Schwein
Sommer
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kohlrabi in Soße mit Hackbällchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.95
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 25.08.2005



Zutaten

für
1 kg Kohlrabi
250 ml Wasser
Salz
3 EL Butter
3 EL Mehl
500 ml Milch
250 ml Gemüsebrühe
500 g Hackfleisch
4 EL Paniermehl
1 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Curry

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten Kalorien pro Portion ca. 712 kcal
Die Kohlrabi schälen, in Stifte oder Scheiben schneiden, dann mit Wasser und Salz in einem Topf zum Kochen bringen, etwa 15 Minuten köchelnd garen lassen.
In der Zwischenzeit die Bällchen zubereiten. Das Hackfleisch mit den anderen Zutaten vermengen und zu kleinen Bällchen formen.
Das gegarte Gemüse durch ein Sieb gießen, dabei die Gemüsebrühe auffangen.
Die Butter in einem Topf erhitzen, das Mehl zugeben, unter Rühren die Milch und Gemüsebrühe zugießen und zum Kochen bringen.
Die Kohlrabis in die Soße geben, die Bällchen auflegen, den Topf zudeckeln und alles vorsichtig etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze gar ziehen lassen.

Als Beilage schmecken gekochte Kartoffeln und ein frischer Salat

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Waldbiene-1

An dem Rezept stimmt alles, habe ich für zwei Tage gemacht und habe nicht mal Kartoffeln dazu gegessen, es war himmlisch. Ist gespeichert. Danke 😄

13.11.2017 21:55
Antworten
Freddy-chiller

Ein sehr Leckeres Rezept ist nach langer Zeit mal was anderes. Liebe Grüße ;)

08.06.2016 17:54
Antworten
omaskröte

Schnell, einfach, und besonders lecker! Werde Kohlrabi nur noch so machen. LG Omaskröte

24.05.2016 10:07
Antworten
Tinchen37

ein ganz feines Gericht, meine Mutter hat es genau so gekocht. Dank dir gab es das hier auch mal wieder und im Lokal auf der Mittagskarte gleich hinterher. Allen hat es prima geschmeckt. lg tinchen

15.02.2016 18:00
Antworten
Daniela1603

Hallo sehr leckeres Rezept. Gibt es sicher bald wieder. LG Dani

02.07.2015 09:49
Antworten
thessa_s

Vielen Dank für das leckere Rezept. So hat es bei Oma auch immer geschmeckt. Ich habe dieses mal auf Bratwürstchen zurückgegriffen, die vom Grillen im Sommer noch im TK-Schrank waren. Diese einfach auftauen, in Scheiben schneiden und anbraten. Dann mit gemeinsam mit Bratensaft zu dem Kohlrabi in der fertigen Sauce geben. Und natürlich darf in dieser Sauce Muskat nicht fehlen.

04.11.2006 14:52
Antworten
SandraAlabama

Hallo! Nachdem ich nach zweieinhalb Jahren in Alabama am letzten Wochenende ZUFÄLLIG Kohlrabi gefunden habe, war meine Freude groß!!! Wie habe ich das leckere Gemüse vermisst... Schnell war dein Rezept ausgedruckt und nachgekocht mit dem Ergebnis, dass ALLE (= mein Mann, ich und vier Kinder) einstimmig fanden, dass es super lecker war, das kommt selten vor. Sogar unser Baby (1 Jahr) hat davon eine verhältnismäßig große Portion begeistert verdrückt! Kleine Abwandlungen von mir: Kohlrabi habe ich in etwas Brühe mit einem TL Zucker und ein paar Lorbeerblättchen gekocht, und zwar nur so lange, wie ich brauchte, um die Hackbällchen zu rollen. Das Hackfleisch hatte ich vorher kräftig mit Salz und Pfeffer und einem TL Senf gewürzt. Nach dem Zugeben der Hackbällchen noch gute 10 Min. gekocht und dann Herdplatte ausgeschaltet, bis sich alle am Tisch eingefunden haben, kocht dann ja noch nach beim E-Herd. Vielen Dank für das leckere Rezept, das soll es jetzt öfters geben, hängt aber davon ab, ob sich irgendwann mal wieder Kohlrabi in den Supermarkt verirrt... (witzig: er wird hier auch "Kohlrabi" ausgesprochen und an der Kasse fragte man mich prompt, was das ist, wie das schmeckt und was man damit macht!!!) LG SandraAlabama

18.10.2006 19:15
Antworten
Zauberfee

Also ich mag die Kohlrabi eher richtig weich. Werde es so testen und berichten, kommt mir aber nicht zu lange vor. Ich frage mich ob ich die Hackbällchen nicht anbrate, mag so gegartes Hack nicht so gerne... LG, Zauberfee

11.09.2005 12:42
Antworten
schrat

Hallo bidiru, ich meine auch, dass die Garzeit für den Kohlrabi zu lang ist. Bei Scheiben nicht dicker als 3 mm oder Stiften von bis zu 1 cm Kantenlänge ist er nach 10 Minuten gar. Als Julienne benötigt er sogar nur 2 Minuten. LG Schrat

26.08.2005 08:38
Antworten
bummi68

Hallo bidiru, zerkocht da nicht der Kohlrabi nach 30 Minuten Kochzeit insgesamt? Gruß bummi68

26.08.2005 06:18
Antworten