Apfel-Bananen-Kuchen


Rezept speichern  Speichern

für eine kleine Kastenform

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 25.03.2020



Zutaten

für

Für den Teig:

1 Apfel
1 Banane(n)
140 g Zucker
2 Ei(er)
120 ml Öl
1 Prise(n) Salz
1 EL Vanillezucker
½ TL Zimt oder Bratapfelgewürz
150 g Mehl
1 TL, gehäuft Backpulver
100 ml Milch
3 EL, gehäuft Haselnüsse, gemahlen

Außerdem:

etwas Zitronensaft für die Früchte
Fett und Mehl für die Form
etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Den Apfel schälen und würfeln. Die Banane schälen, der Länge nach halbieren und in kleine Stückchen schneiden. Die Fruchtwürfel in eine Schüssel geben, mit etwas Zitronensaft beträufeln und beiseitestellen.

Den Zucker und die Eier in einer Rührschüssel gut schaumig rühren. Anschließend das Öl langsam einfließen lassen, Salz, Vanillezucker und Zimt bzw. Bratapfelgewürz zufügen und gut verrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch einrühren. Danach die gemahlenen Haselnüsse unterrühren. Zum Schluss die vorbereiteten Früchte unterheben.

Den Teig in eine gefettete, bemehlte, kleine Kastenform füllen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze im unteren Backofendrittel ca. 50 - 55 Minuten backen.

Nach Ende der Backzeit - eine Stäbchenprobe machen - den Kuchen bei geöffnetem und ausgeschaltetem Backofen ca. 5 - 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend den Kuchen aus der Form nehmen und abkühlen lassen.

Zum Servieren den Kuchen nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Liebe Patty, vielen Dank fürs Nachbacken. Mit Dinkel-Vollkornmehl ist das ein super gesunder Kuchen! Lieben Gruß, Jule

13.06.2020 07:46
Antworten
patty89

Hallo einfach, schnell und lecker ich nahm Dinkel-Vollkorn-Mehl Danke für das Rezept LG Patty

13.06.2020 06:42
Antworten
Juulee

Margarine anstelle von Öl geht natürlich auch prima. Und so wie du sie verarbeitet hast, passt das dann auch wieder ins Rezept. Ich freue mich, dass euch der Kuchen geschmeckt hat. Lieben Dank und Gruß Jule

23.05.2020 09:36
Antworten
johanna_b

Sehr lecker und sehr einfach zu machen. ich habe allerdings Margarine statt Öl genommen und die zuerst schaumig geschlagen, dann mit Eiern und Zucker weiter geschlagen, bevor das Mehl dazu kam.

23.05.2020 01:17
Antworten
Juulee

Super, das freut mich sehr. Deine kleinen Abwandlungen hören sich auch sehr gut an! Lieben Gruß und Danke! Jule

04.04.2020 09:31
Antworten
SuRoCat

Super lecker! Ich habe Walnussöl und Weizenvollkornmehl genommen, den Zucker habe ich noch etwas reduziert. Dafür habe ich noch Schokostückchen und gehackte Nüsse mit in den Teig gegeben. Ansonsten alles wie im Rezept angegeben. Schnell gemacht und sehr, sehr lecker!

04.04.2020 05:14
Antworten