Braten
einfach
Hauptspeise
Nudeln
Resteverwertung
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratene Spaghetti

Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 25.08.2005



Zutaten

für
2 EL Öl
250 g Nudeln (Spaghetti), Reste vom Vortag
Paniermehl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Das Öl in der Pfanne erhitzen und die restlichen Spaghetti vom Vortag hinein geben (etwas zerkleinern). Diese im Öl wenden und dann Paniermehl (Menge nach Geschmack) dazustreuen. Unter ständigem Wenden anbraten, sodass das Paniermehl leicht gebräunt erscheint. Dann etwas salzen und pfeffern.
Dazu ein paar Spiegeleier.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

trekneb

Hallo, hatte noch Spaghetti von gestern übrig. Davon gab es Deine gebratenen Spaghetti. Wir hatten Steaks und Gurkensalat dazu. Vielen Dank für das leckere Rezept. LG Inge

01.05.2019 19:19
Antworten
mause1991

Also ich war echt skeptisch. Aber ich fand es zusammen mit den Spiegeleiern als Restverwertung ganz lecker. Nur zu trocken. Ein bisschen Paprikapulver kam auch noch dazu. Danke für die Idee.

09.11.2015 10:32
Antworten
Julinika

Eine prima Resteverwertung für meine restlichen Bandnudeln vom Vortag, das mache ich sicher wieder. Vielen Dank!

05.09.2015 14:12
Antworten
Schlippchen

Hallo, Sehr lecker! Bei uns heisst das Krümelnudeln oder Sandnudeln und wir essen Obstkompott dazu.... LG Schlippchen

24.04.2014 08:36
Antworten
Jogi1998

das rezept ist ein sehr einfaches und schnelles, durch das Paniermehl hat es auch eine gewisse Krosshaftigkeit. Ich habe noch ein wenig Paprika (gewürz) dran gemacht, damit es eine schöne Farbe bekommt und auch nooch so ne kreutermischung (kreuterlinge nennt die sich) dran gemacht, auch ein wenig basilikum und es schmeckt sehr gut :)

25.07.2012 14:14
Antworten
Kaktusfeige1989

Hallo, das esse ich auch sehr gerne, nur das mit dem Paniermehl ist mir neu. Mit Lauchzwiebeln zusammen ist das sicher eine köstliche Angelegenheit! Liebe Grüße, Terry

09.02.2009 18:05
Antworten
hermine_Granger

Ich kannte zwar bislang schon Bratnudeln, aber nicht mit Paniermehl... Sehr lecker und mit Spiegelei auch nicht fad. Ich mag es auch ohne Wurst sehr gern :-) Immer gut wenn Nudeln übrig sind und man keine Zeit/Lust hat lang zu kochen! Daumen hoch!

14.01.2008 10:03
Antworten
Spacerabbit

Ganz lecker! Ich finde, man sollte was „mit Geschmack“ dazu geben, sonst wird es etwas fad: Salami, andere Hartwurst, Knoblauch,... – falls Wurst: kein Öl verwenden, es kommt genug Fett aus der Wurst! Und das Paniermehl saugt das natürlich alles auf. Schön knusprig, wenn man's lang genug brät.

15.03.2007 21:22
Antworten
FrlM

Ich kenne das als süße Variante: Nudeln vom Vortag mit Paniermehl (Semmelbröseln) in Butter anbraten, Zucker darüber streuen und kurz mitbraten. Gibt es manchmal als Nachtisch. Sehr lecker. LG FrlM

20.03.2006 11:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Oh, diese Leckrei kenne ich auch! Ich gebe immer noch gewürfelte Salami und gewürfelten Paprika dazu. Das gibt noch mal extra Würze:-)

21.09.2005 17:28
Antworten